Kirchlein am Hang (tägliches Zeichnen)

Als ich gestern dem sinkenden Abend in Kitries zuschaute, machte ich auch eine Skizze von der Küste. Es gibt da ein Kirchlein am Hang, dazu auch ein paar Ferienhäuser, manche halbfertig, wenig ansehnlich auch das Drumherum. Dennoch ergibt das Ensemble ein ganz nettes Motiv.

Beim Zeichnen wurde mir bewusst, dass Spiegelungen keinen Unterschied zwischen hässlichen und schönen Bauten machen. Sie spiegeln alles auf dieselbe Weise – und machen uns damit vor, wie wir die Welt reflektieren sollten: ohne Bewertung. Auf den nachträglich gemachten Fotos gab ich daher der Spiegelung mehr Raum und setzte die Zeichnung 50% transparent hinein.

Hier ein zweites hochformatiges Foto, überblendet mit der querformatigen kleinen Zeichnung.

Die Fotos, die ich mit 20minütigen Abstand aufnahm: liks tatsächlicher Abstand, rechts herangezoomt.

Und die Küste mit den schönen Spiegelungen, wie sie sich mir von der entfernteren Mole aus und ohne Zoom darstellte. Im Zentrum, etwas nach links versetzt, ist das Kirchlein zu erahnen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Architektur, Collage, Fotocollage, Fotografie, Leben, Meine Kunst, Natur, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.