Erste Mai-Zeichnungen (tägliches Zeichnen)

Das Obst in der Obstschale ist stark dezimiert, also schnell noch das restliche zeichnen, bevor auch dieses aufgegessen wird. Außer den Orangen und Kiwis habe ich heute dem Bündel Bergtee (Salbei) und der Schale selbst meine Aufmerksamkeit gewidmet.

Im späten Licht des Nachmittags setzte ich mich zu den blauen Schwertlilien, die nun angefangen haben zu blühen. Sie wachsen in einer Ecke des Gartens, die von einer Feldsteinmauer eingefasst und von Rosmarin überwuchert ist.

Gleich daneben, vor derselben Feldsteinmauer, steht ein Olivenbaum. Warum mich nicht mal wieder in das rissige Innenleben seines Stammes versenken?

Wieder einmal hat mir das Zeichnen geholfen, meine Stimmung zu heben und meine Nerven zu beruhigen. Möge kommen was wolle: Zeichnen hilft.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Leben, Meine Kunst, Natur, Psyche, Zeichnung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Erste Mai-Zeichnungen (tägliches Zeichnen)

  1. Leela schreibt:

    die Schwertlilien an der von Rosmarin überwucherten Feldsteinmauer gefallen mir besonders und wenn die Obstschale sich leert, dann bleibst du gesund…

    Gefällt mir

  2. Gisela Benseler schreibt:

    mutig und stark.

    Gefällt mir

  3. wildgans schreibt:

    so unermüdlich, unermüdlich- und sich auch dann noch in schrundige rinden eines alten baumes versetzen, zeichnerisch gedanklich, das führt zu, es führt zu…ich denke, mehr mehr anbrandendes leben…

    Gefällt 1 Person

  4. Das wäre doch was, wenn man die Obstschale durch entsprechende Zeichnungen wieder füllen könnte…

    Gefällt mir

  5. das Zeichnen,eine Therapie, liebe Gerda, bei Dir ist es auf jeden Fall so und eine großartige Leidenschaft, in der Du Deine Seele wieder mit Energie füllst und Kräfte bindest …
    Rosmarin und Schwertlilien, oh ja, so es blüht auch hier. Der Rosmarin mit seinen minikleinen Blaublütchen und die Schwertlilien, hochgewachsen und dunkelschön ( Das Blau unserer Schwertlilien wechselt schon fast ins Lila )

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.