Alte Wege, neue Wege (Fotografien, Gedanken)

Ich mag es, von alten Wegen abzuweichen und neue zu suchen. Heute zum Beispiel ging ich auf der gegenüberliegenden Seite der Schlucht einen Weg, den ich gut kenne – und begab mich dann auf Abwege hinab und hinein in unbekanntes Gebiet. Da ist ein Pfad, dem folge ich, aber er führt mich ins Gestrüpp.

Eine Weile versuche ich, das Gestüpp zu ignorieren. Irgendwann komme ich sicher wieder raus, denke ich. Dann kommt der Moment, wo ich einsehe: Nein, du musst umkehren. Also durchquere ich noch einmal das Gestrüpp und suche mir einen anderen Pfad, der mich vielleicht weiterbringt. Und finde ihn. Und freue mich an meinem Fund: ein neuer Weg.

Es macht mir auch nichts aus, wenn ich auf Abwege und in Sackgassen gerate, denn auch die erlauben mir neue Gedanken und bedeutende Ausblicke.

So geht es mir nicht nur bei meinen Spaziergängen, sondern auch beim Denken und beim Malen. Auch da suche ich dauernd nach neuen Wegen. Manchem mag das lächerlich erscheinen oder sogar ärgerlich, wenn ich mich, auf der Suche nach neuen Erfahrungen, durch Gestrüpp schlage. Ich aber mag das, mich stört das überhaupt nicht. Ich sage: so ist das Leben, voller Überraschungen und Sackgassen, wenn man sich ins Unbekannte traut. Allerdings ist es auch da manchmal klug, den Rückweg anzutreten, falls es nicht weitergeht, und nach anderen Pfaden zu suchen.

Geh, such dir einen neuen Pfad! Irgendwann wird sich das Ziel schon zeigen! Ah, da drüben, auf der anderen Seite der Schlucht, ist es ja schon – wie eine Burg steht mein Zuhause gegen den Abendhimmel!

unser Mani-Haus, herangezoomtereits untergegangen

Jetzt ist es nicht mehr weit.

Neue Wege werde ich hier im Blog auch beim Nachdenken über unsere aktuelle Situation gehen, denn der bisher begangene Weg führt nirgendwo hin. Aber davon einandermal.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Kunst, Leben, Natur, Psyche, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

23 Antworten zu Alte Wege, neue Wege (Fotografien, Gedanken)

  1. Ulli schreibt:

    Da haben wir heute ganz viel gemeinsam, liebe Gerda. Erstens neue Wege, zweitens Gestrüpp, drittens Umkehr, dann große Freude und juchzen.
    Gerade habe ich erfahren, dass ich heute 10jähriges in Bloghausen habe, das habe ich nun noch flugs in einem soeben erschienenen Artikel gefeiert.
    Herzlichst, Ulli

    Gefällt 5 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Ich bin gespannt! 😁
    Herzliche Grüße vom Lu

    Gefällt 3 Personen

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Bis zu einem gewissen Grade geht es, bis wir umkehren müssen. Die neuen Erfahrungen sind oft das beste daran…..Mut, Wagemut, Übermut, Waghalsigkeit… oder Leichtsinn…, nun, da sind wir nun selbst gefragt, das rechte Maß für uns zu finden.✨❇🌠

    Gefällt 2 Personen

  4. Etwas hat sich verändert, die Sicht der Dinge sind bei mir gleich geblieben, aber ich weiß auch, daß positive Gedanken eine starke Wirkung haben!
    Umkehr muss kein Richtungswechsel bedeuten, aber mit einem neuen Weg kann man auch ans Ziel kommen!
    Dein Beitrag passt so sehr in meine momentane Gedankenwelt!
    Meine Überzeugungen haben sich nicht geändert, aber ich möchte inne halten und tief durchatmen und daran glauben, daß wieder mehr Verständnis füreinander da ist!
    In diesem Sinne liebe Gerda wünsche ich Dir eine gute Nacht!

    Babsi

    Gefällt 1 Person

  5. wildgans schreibt:

    Sich neue Wege suchen und dabei mitunter in Gestrüppsackgassen geraten, das gefällt mir! Prachtvolle Fotos. Traumhafte Gegend!
    Gruß von Sonja

    Gefällt 1 Person

  6. Verwandlerin schreibt:

    Danke für die Bilder!

    Ich gehe auch gerne neue Wege! Beim Spazierengehen und auch sonst im Leben.

    Liebe Grüße

    Marion

    Gefällt 1 Person

  7. Ule Rolff schreibt:

    Wege aus dem Gestrüpp zu suchen, in das wir immer wieder geraten, so ist Leben. Nur wer sich nicht bewegt, verheddert sich nie. Aber der sitzt immer in der Sackgasse. Auch nicht schön.

    Gefällt 1 Person

  8. Myriade schreibt:

    Ich denke an Huxleys „brave new world“, einem wirklich prophetischen Roman in dem der „Wilde“ sagt, dass der Mensch ein Anrecht auf Unglück, Schmutz, Alter und Tod habe. Es ist einer meiner Lieblingsromane, weil ich die Frage für mich selbst immer noch nicht klären konnte, ob eine Gesellschaft, die gnadenlos normiert, aber alle glücklich macht ein Fortschritt wäre oder nicht …

    Gefällt 1 Person

  9. Myriade schreibt:

    Ich sehe gerade, mein Kommentar gehört eigentlich zu dem Beitrag mit dem wohlgenährten, gesunden Hund im goldenen Käfig. Macht ja nix, hier passt er auch ganz gut 🙂

    Gefällt mir

  10. karlswortbilder schreibt:

    Hallo Gerda,
    habe schon einige e-mails geschrieben, die scheinen irgendwie zu verschwinden. Nun versuche ich es hier.
    Lt. DHL sollten die Bücher schon in Kalamata sein, vielleicht wäre es möglich mir kurz zu schreiben.
    Vielen Dank
    Karl

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Hallo Karl! Merkwürdig, aber bei meiner Freundin ist noch keine Benachrichtigung angekommen. Verutlich eine Folge des lockdown, der jede Tätigkeit zum Problem macht. Ich kümmere mich telefonisch drum (vorsprechen geht nicht) und sag dir Bescheid, sowie ich was weiß. Liebe Grüße! Gerda

      Gefällt mir

  11. karlswortbilder schreibt:

    Ich hatte ja den Link zur Sendungsverfolgen am 6.11.geschrieben, am 19. 11 nachgefragt egal. Irgendwie enttäuschend.
    Wenn die e-mails nicht funktionieren, schreib bitte einfach einen Kommentar auf meiner Seite,
    http://karlswortbilder.wordpress.com
    danke
    lg
    karl

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      ich habe jetzt bei der Freundin angefragt, warte auf Antwort. Deine Enttäuschung ist sehr verständlich, es tut mir leid, dassda offenbar etwas schief gelaufen ist. es ist eine verrückte Zeit. LG Gerda

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.