Liebesleid. Eine kurze kata-strophische ABC-etüde

abc.etüden 2020 37+38 | 365tageasatzaday

Es regnet! Endlich! Da bleibe ich doch heute besser noch in Athen und fahre erst morgen in die Mani. Und so bleibt Zeit für eine zweite klitzekleine Etüde mit den Wörtern von Ludwig Zeidler.

Liebesleid

Katrins Herz ist schwer betrübt
Weil sie doch die Lizz so liebt!
Aber Lizz die Schöne Feine
Die so stolz auf ihre Beine
Und auf ihren bunten Rock
Hat auf Katrin keinen Bock.
Und ihr Lächeln, engelhaft
Tritt nur bei Karl-Heinz in Kraft.
Ach hätt Katrin ne Idee
Wie zu heiln ihre Herzensweh!
Hat ihren Kummer tief vergraben
Hat überhäuft die Lizz mit Gaben
Alles hat Katrin versucht
Doch Erfolg ward nicht verbucht.

Um Katrinchen ist es schad.
Wer kann hier helfen? Wer weiß Rat?

Übrigens habe ich diese jugendlichen Liebenden aus denselben Schnipseln wie die vorgestrige Doppelbühne gebastelt. Gut, dass ich sie noch nicht entsorgt hatte.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter abc etüden, Allgemein, Collage, Katastrophe, Leben, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

36 Antworten zu Liebesleid. Eine kurze kata-strophische ABC-etüde

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Ja, tatsächlich, die Schnipsel kommen hier noch einmal schön zur Geltung.

    Gefällt 1 Person

  2. Anonymous schreibt:

    sorry, wenn nicht gewünscht, bitte löschen, ich fand es nur köstlich.:-)

    Mein liebes Kind vergiss die Schmach.
    Ein Weiser zu Katrinchen sprach:
    Katrichen, musst nicht traurig sein.
    Den Alten liebt sie nur zum Schein.
    In Wirklichkeit bist du gemeint.
    Ach bald, ganz bald seid ihr vereint.

    Gefällt 1 Person

  3. Wer Kummer hat,
    will keinen Rat.
    Trotzdem, ich hätt‘ hier was parat:
    Ans Meer sollte Kathrinchen reisen,
    dort auch mal was schönes speisen,
    hören alte Liebesweisen.
    Und wenn die dort die Lola, die Lilo
    oder Lela trifft,
    so wird sie sicher wieder froh.

    Gefällt 3 Personen

  4. karlswortbilder schreibt:

    Köstlich 🙂
    Mein liebes Kind vergiss die Schmach.
    Ein Weiser zu Katrinchen spach:
    Katrinchen, musst nicht traurig sein.
    Den Alten liebt sie nur zum Schein.
    In Wirklichkeit bist du gemeint.
    Ach bald, ganz bald seid ihr vereint.
    Bitte löschen, wenn es nicht gewünscht, ich finde das Liebesleid so köstlich

    Gefällt 3 Personen

  5. Christiane schreibt:

    Ach und je und ach und weh. 😉
    Da kann man wohl nichts machen, wenn nicht noch eine wundersame Wandlung bei Lizz eintritt … 😦
    Aber trotzdem sehr vergnüglich und leichtfüßig zu lesen, danke dir sehr dafür!
    Gute Heimfahrt morgen! 🙂
    Liebe Grüße
    Christiane 😀

    Gefällt 2 Personen

  6. Alles hat ein Ende auch das Liebesleid!🤗
    Wieder eine ganz wundervolle Schnipsel Legung!👌👌👌

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Babsi. Ich freu mich sehr über deinen Kommentar!

      Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      danke, Babsi. Zum Glück hindert mich momentan niemand dran. Eben sah ich einige Videos aus Australien, die mich echt umgehauen haben. Da werden Frauen und Männer, Schwangere und Alte von Polizisten wie Kriminelle drangsaliert und festgenommen, weil sie sich außerhalb ihres Wohnbezirks oder zu unerlaubten Stunden draußen aufhalten oder weil sie zu Protestversammlungen aufgerufen haben. Grausam. Was kommt da noch auf uns zu. Auch hier ist der Protest gegen Regierungsmaßnahmen bereits strafbar.

      Liken

      • Oh ne, Protest strafbar, daß ist ja unfassbar! Ja dann pass umso mehr auf Dich auf! Mehr möchte ich dazu garnicht sagen, denn Du kennst meine Einstellung!😉

        Gefällt 2 Personen

      • Auf Phönix habe ich die Rede von Söder gesehen und in Bayern gilt jetzt sogar im Freien Masken Pflicht, bei Verstoß drohen bis zu 1000€ Strafgeld!
        Die Diffamierungen der SOGENANNTEN angeblichen Verschwörungstheoretikern schreitet rasant voran! Es wird immer massiver die Angst geschürt, daß in den kommenden kühlen und dann kalten Monaten die Lage SEHR bedrohlich werden KÖNNTE!
        Ich bin auch gespannt, wie unsere Demokratie im Jahr 2021 aussehen wird! Die Quersumme wäre für 2021 die Zahl 5, mal schauen, was die Numerologie sagt!
        Ah, habe was gefunden, hier der Link!

        https://linie5.com/die-fuenf-5-ist-eine-ganz-besondere-zahl/

        Sodele, jetzt können wir uns eine Prognose basteln! 🤗🤔😁🙆😉🙋

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Danke, Babsi. Ich habe nicht aufgehört, mich mit dem Thema der Maßnahmen zu befassen (das ich täglich mit großer Sorge verfolge), aber ich behandle es nicht mehr auf dem Blog, da ich keine Hoffnung habe, damit irgendetwas anderes zu bewirken, als mich bösartigen Angriffen auszusetzen. Das Klima zwischen den Menschen ist schlimm geworden, wenn es im dieses Thema geht. Verständigung unmöglich. Es ist wie beim Vexierbild: der eine sieht ein junges Mädchen, der andere eine alte Frau, beide haben irgendwie recht und schlagen sich drüber die Köpfe ein. … Darüber wolllte ich evtl noch einen Eintrag machen, mal sehen….

        Liken

      • Das tut mir richtig Leid Gerda, aber ich sehe es so, jetzt trennt sich die Spreu vom Weizen!
        Wer mich wegen meiner Meinung und Einstellung diffamiert und beleidigt auf den kann ich gerne in Zukunft verzichten!
        Hauptsache Du bleibst uns hier erhalten und lässt Dich nicht davon beeindrucken!
        Ich habe immer gerne diskutiert und daß lasse ich mir von niemanden nehmen!
        Was wäre eine Gesellschaft ohne Pro und Kontra, ich würde sagen armselig!

        In diesem Sinne liebe Gerda wünsche ich Dir einen wunderschönen Nachmittag!

        Herzliche Grüße Babsi

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Deine Worte tun mir gut, liebe Babsi. Aber ich seh es nicht so wie du. Auch die, die mich wegen dieser Debatte nun nicht mehr mögen, sind für mich kein Spreu. Ich verfolge weiterhin ihre Einträge, da ich sie mag. Verstanden habe ich bis heute nicht, warum sie mich nun schneiden. Aber das ist ihre Angelegenheit, nicht meine.
        Wenn ich momentan keine Einträge mehr zu Covid mache, so deshalb, weil sich da sowieso nichts rührt. Ich hatte noch mal einen Beitrag vorbereitet, aber dann doch nicht gepostet. Wer will, kann sich informieren und tut es auch. Wer es nicht will, den kann ich auch nicht dazu zwingen. Irgendwann wird vielleicht auch dem letzten klar, was gespielt wird und was er und wir alle verloren haben. Und dass er selbst dazu beigetragen hat, weil er die Wahrheit nicht wissen wollte.
        Im persönlichen Umgang bleibt das Thema leider schmerzlich aktuell.

        Liken

      • Sei nicht traurig Gerda! Selbst wenn wir mit unseren Meinungen weit auseinander WÄREN, selbst dann wärst Du mir weiterhin wichtig hier und ich würde Dich nach wie vor schätzen!
        Es ist aber auch schön, daß wir ähnlich Schwingen, was diese sogenannte Pandemie betrifft! Die Zeit der AUFKLÄRUNG und der MASKENFALL wird kommen!
        Aber wir haben wenigstens Nachgedacht und Hinterfragt und nicht alles geglaubt was uns präsentiert wird!🤗🤔🤔😘

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Danke, Babsi, auch für den link. Unsere diesjährige harmonische Zahl 2020, Quersumme 4, hat sich uns leider nicht als besonders fair gezeigt.

        Liken

      • Gerechtigkeit und Fairness
        , daß ist wohl unsere Lernaufgabe 2020
        Ausgleich und Solidarität gehören sicher auch dazu!
        Ach Gerda, wie sagte Scarlett
        O’Hara einst, verschieben wir’s doch auf morgen, ich kann jetzt nicht darüber nachdenken!
        Ich liebe diesen Film, auch wenn er aus rassistischen Gründen bald nicht mehr existieren wird!
        Dabei ist er auch ein Mahnmal dafür, wie es nicht sein darf!

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Solche Filme als „rassistisch“ zu bezeichnen und aus dem Programm zu verbannen, halte ich für idiotisch. Jeder weiß doch, dass es Sklaverei gab (und leider immer noch gibt), und weiß, wie abscheulich und menschenverachtend das ist. Dies sind historische Tatsachen. Ein Unterhaltungsfilm aber bildet keine historischen Tatsachen ab, sondern wird evtl selbst zu einer, so wie eben dieser Film, der in eine bestimmte Zeit gehört.

        Gefällt 1 Person

      • Ganz genau Gerda, so sehe ich es auch! 😉🙋‍♀️

        Gefällt 1 Person

  7. Ule Rolff schreibt:

    Wie gut, dass du die Schnipsel (noch) nicht weggeworfen hast, sonst hätten wir nicht diese reizende Theaterillustration zu deinem tragischen Text.
    Gute Heimfahrt morgen, liebe Gerda.

    Gefällt 1 Person

  8. kopfundgestalt schreibt:

    Haben wir was ähnliches geschrieben?!

    Gefällt 1 Person

  9. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 39.40.20 | Wortspende von kommunikatz | Irgendwas ist immer

  10. www.wortbehagen.de schreibt:

    *lach*, nein, ich weiß keinen Rat, liebe Gerda, ich weiß ja, daß gegen Liebe kein Kräulein gewachsen ist, aber die Zeit heilt und salbt alle Liebesleidwunden. Vielleicht eilt ja auch schon eine neue Liebe auf noch geheimen Pfaden in ihr Leben. Befrag doch mal die bunten Schnippel, die noch zur Verfügung stehen.
    Aber erst mußt Du in der Mani ankommen und im Meer baden, liebe Künstlerin.
    Deine Schnipselarbeit ist wieder zu schön, viel zu schön, um sie nicht aufzuheben.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.