Montags ist Fototermin: Lichtgesprengsel auf Baumstämmen

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Galerie | Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Montags ist Fototermin: Lichtgesprengsel auf Baumstämmen

  1. puzzleblume schreibt:

    Die zotteligen dünnen Zweige verleihen den Bäumen eine baumtrollhafte Persönlichkeit.

    Gefällt 2 Personen

  2. wechselweib schreibt:

    Gerda und die Bäume – eine Liebe für die Ewigkeit.

    Gefällt 2 Personen

    • gerda kazakou schreibt:

      danke! 🙂 Dort, wo ich aufwuchs, gab es keinen Wald, man musste sich mit Hecken, Knicks, spät gepflanzten Pappelallen und dann und wann einem Birkchen zufrieden geben. Das einzige Wäldchen, Eichholz genannt, wurde in den schlimmsten Nachkriegs-Zeiten verfeuert.

      Gefällt 1 Person

  3. versspielerin schreibt:

    haaaach. wunderschön! ❤

    Gefällt 1 Person

  4. elsbeth weymann schreibt:

    Wunderbar, Gerda ! Alle drei „Serien“ !!!
    Dein waches Hinblicken und Im- Foto -Einfangen und Weitergeben- macht noch einmal neu die Schönheit der Natur sichtbar,–im Kleinen…und im Großen.
    Und–es braucht so ein waches, angerührtes Hinblicken. Das kann dann weitergehen und andere auch „anzünden“
    Danke !
    Elsbeth

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Liebe Elsbeth, danke, dass du meine armen Fotos so siehst, wie sie ja auch gemeint sind: als eine Hymne an die Schönheit der Natur. Tagtäglich mache ich denselben Weg, wenn ich hier in Maroussi bin, und jedes Mal staune ich von Neuem….

      Gefällt mir

  5. Bäume haben es dir angetan. Du näherst dich ihnen fotografisch, zeichnerisch, poetisch…. Ich musste an dich denken, als ich heute in einem Buch von Philippe Jaccottet die folgende Passage las: „Oder hätte ich, malte ich nur einfach rasch einen Baum, den letzten Engel gemalt, den einzigen, dem wir unser Vertrauen schenken können, weil er aus der finsteren Welt gekommen ist, aus den Tiefen der Erde“.

    Gefällt 1 Person

  6. Planzen fotografieren ist einfach großartig! 😉
    Das sind tolle Fotos, Kompliment! 🙂

    Gefällt 1 Person

  7. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Toll sind Deine lichtgesprengselten struppigen Bäume, liebe Gerda.
    Durch die Lichtreflexe scheinen sie sehr lebendig zu sein, ein Völkchen wie aus einem alten Sagenbuch, schon ein wenig zerfleddert, weil unentwegt aufs Neue gelesen, die Bilder betrachtet, kleine Fingerchen, noch unbeholfen, gingen nicht sonderlich zimperlich damit um, aber es überlebte immer

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.