Ein Bootsgrab für Elisabeth

Den langsamen Verfall des Bootes namens Elisabeth habe ich über mehrere Jahre hin dokumentiert. Friedlich versinkt es im Boden, überblüht von Mittagsblumen.
https://gerdakazakou.com/2016/04/15/elisabeth-dezember-2010-bis-april-2016/

Nun, da Ulli Einträge über Boote sammelt und heute auch über Gräber mit Booten schrieb, fiel es mir ein. Und ich machte eine neue Aufnahme. So sieht Elisabeth heute aus.

 

Bug der Elisabeth

Babsi schrieb unten im Kommentar: „Das Holz aus dem sie gebaut ist, ist ja auch Natur!“. Ich habe mal Legearbeiten gemacht, die zeigen, wie aus  einem Baum ein Boot „entommen“ wird. Hier die Fotos.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Fotografie, Leben, Natur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Ein Bootsgrab für Elisabeth

  1. Könnte man nicht einige Teile vor dem völligen Zerfall retten und damit ein Kunstwerk im Hause gestalten?
    Ich selbst habe das Gerippe (also ohne Bespannung) eines als Schüler selbst gebauten Faltboots als „Kunstwerk“ unter die Decke meines Arbeitszimmers gehängt. Nun kann ich immer wieder Gedanken der zahlreichen Ausflüge mit dem Boot daran hängen.

    Gefällt 2 Personen

  2. ernstblumenstein schreibt:

    Die Mittagsblumen sind aber von früher, nehme ich an…

    Gefällt 2 Personen

  3. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,
    es ist so schön das Du ELISABETH wieder zeigst! Es ist eine Vereinigung zwischen ihr und der Natur oder besser gesagt, sie geht zurück in die Natur! Also so sehe ich es!
    Mich hat schon Dein erster Beitrag von Elisabeth sehr beeindruckt!😍👍
    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

  4. kopfundgestalt schreibt:

    Immerhin hat sie so lange ausgehalten, um qua ihrer Erscheinung Gesprächs, Gedanken- und Gefühlsstoff zu schaffen.
    Ihr Zweck ist erfüllt. Schön!

    Gefällt 2 Personen

  5. gkazakou schreibt:

    Liebe Babsi, ich hab mal eine Legearbeit gemacht, in der ich zeige, wie ein Boot aus einem Baum entnommen wird. Ich füge die Bilder oben ein, denn ich weiß nicht, wie ich sie hierim Kommentar unterbringen soll.

    Gefällt mir

  6. Ulli schreibt:

    An die Elisabeth dachte ich auch schon in Zusammenhang mit der Blogparade, wie schön, dass du sie nun noch einmal zeigst, ich werde sie gerne verlinken!
    Liebe Grüße, Ulli

    Gefällt 1 Person

  7. wildgans schreibt:

    Hingerissen vom Tuch der Natur überm Morbiden!

    Gefällt 2 Personen

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Elisabeth ist eine Schöne geblieben, und ich mochte jedes Bild von ihr, das Du gezeigt hast, liebe Gerda. Ich bin froh, daß sie hier liegen darf, an einem Platz, der ihr Ruhe bietet, nach allem, was sie erlebt haben mag.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      und ich bin froh, dass sie unter einem Haufen abgeschnittener Äste, die bei einer Hausrenovierung auf sie geschichtet worden waren, hervorgegraben wurde. die Zweige wurden schön säuberlich weggeschaft, das Boot mit seinen Blüten blieb intakt zurück.

      Gefällt mir

  9. Pingback: Boote und Schiffe 005 |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.