Der Nachtzirkus, „Unerwartete Post“*

Der Nachtzirkus, Teil I, Kapitel „Unerwartete Post“, S. 13-14*:

Der Direktor bringt ihr einen Tee mit einem Extrastück Zucker, den sie aber nicht trinkt, sondern kalt werden lässt. Das Mädchen rührt und regt sich nicht auf seinem Stuhl. Mit auf dem Schoß gefalteten Händen sitzt sie mucksmäuschenstill da. Ihr Blick ist auf ihre knapp über dem Boden baumelnden Stiefel gerichtet. Die Schuhspitze ist abgewetzt, aber sie sind tadellos gebunden. Der versiegelte Umschlag bleibt am zweitobersten Knopf ihres Mantels hängen, bis Prospero eintrifft.

Sie hört ihn, noch ehe sich die Tür öffnet, denn im Gegensatz zum vorsichtigen Gang des Direktors, der mehrmals wie auf Samtpfoten ein und ausgegangen war, hallen Prosperos schwere Schritte im Gang wider.

„Da ist noch eine – ähm – Sendung für Sie“, sagt der Direktor (….). Der Zauberer steht in seinem weißgesäumten Samtumhang mit einem Stapel Briefe in der Hand im Büro und  (…).

Zur Szenerie gehören auch die „unbändigen braunen Locken“  des Mädchens, das Celia heißt und etwa fünf Jahre alt ist, und natürlich der Zylinder des Zauberers. *

Der Nachtzirkus, „Unerwartete Post“ (c) Gerda Kazakou 2018. Legebild auf weißlicher Pappe 70 x 100 cm, mit Schnittresten aus Jürgen Küsters Werkstatt.

Bei Legearbeiten ist es wie im wirklichen Leben: man muss etwas aus dem machen, was man hat. Gar nichts nützt es zu sagen: Mir fehlen die Mittel. Wie soll ich den Samtumhang mit der weißen Bordüre, wie die mal dunklen, mal hellen Augen von Vater und Tochter, wie die Teetasse oder die „üppigen Locken“  mit Jürgens Schnipseln darstellen? Kann ich nicht was Neues schneiden oder was zeichnen? Klar, könnte ich, aber: ich will ja gerade zeigen, was sich aus dem beschränkten vorhandenen Material machen lässt. Wie im Leben eben.

 

*Ich zitiere aus dem Buch „Der Nachtzirkus“ von Erin Morgenstern, in der deutschen Übersetzung von Brigitte Jakobeit erschienen 2012 bei Ullstein.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, die schöne Welt des Scheins, Leben, Legearbeiten, Märchen, Meine Kunst, Methode, Philosophie, Schrift abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

18 Antworten zu Der Nachtzirkus, „Unerwartete Post“*

  1. kunstschaffende schreibt:

    Fantastisch was Du aus den wenigen Schnipsel gezaubert hast! 👏👏👏👍

    Gefällt 2 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Aus dem heraus und mit dem, was vorhanden ist, etwas Neues schaffen … das ist eine Haltung und eine Kunstfertigkeit, die dir immer wieder aufs Neue so wunderbar gelingt!

    Gefällt 5 Personen

  3. www.wortbehagen.de schreibt:

    oh, Gerda, Du hast es wieder wunderbar hinbekommen. Der übermächtige Prospero und die kleine Celia mit der unbändigen Lockenpracht (wie Du die hinbekommen hast, ist kaum zu glauben)
    Ein Bild, das ich nicht glauben würde, könnte ich es nicht selbst sehen.
    Ich weiß gar nicht, ob eine Katze vorkam, aber Du hast eine geschaffen und ich weiß nicht wie, aber ich sehe sie und sie ist Dir vollendet gelungen.

    Gefällt 1 Person

  4. christahartwig schreibt:

    Ich freue mich. Schon gestern dachte ich, dass es in dem Buch auch viele interessante Dialogszenen gibt, die Dich sicher reizen würden – starke Bilder durch die von einander sehr verschiedenen Protagonisten, und genau das hast Du hier wieder schön herausgearbeitet. Ich bin schon ganz kribbelig, mehr zu sehen.

    Gefällt 1 Person

  5. chrinolo schreibt:

    „Bei Legearbeiten ist es wie im wirklichen Leben: man muss etwas aus dem machen, was man hat. “ … wundervolle Worte, so wahr! Und dir gelingt es, uns zu beeindrucken, denn du schaffst das! Fantastisch, was du uns zeigst! 🙂

    Ganz Liebe Grüße, hab einen schönen Tag 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s