Gebt Europa eine Chance!

Diesen Bildbeitrag habe ich unter dem Titel „Give Greece a Chance“ schon einmal veröffentlicht. Das Material habe ich inzwischen mehrmals neu verbaut – zuletzt in „Auf zum letzten Duell“. Ihr werdet einige der Schnipsel wieder entdecken.

Gice Greece a chance!

Warum nun nicht mehr der Titel „Give Greece a chance“, sondern „Gib Europa eine Chance“?  Was ist Europa? Den Begriff „Europa“ haben die Griechen erstmals geprägt, als sie sich gegen das despotische Persien wehrten (Perserkriege. Herodot benutzte als erster den Begriff). „Europa“ („die Schöngestaltige“) – das war das aufkommende Wir-Gefühl der freien Menschen, die nicht mehr willenlose Spielsteine auf größeren Schachbrettern sein wollten. Die „europäischen Werte“ sind Menschheitswerte. Sie beinhalten alles das, was uns von der Barbarei trennt. –

IMG_3007  IMG_3013

Angriffe auf dieses „Europa“ gab und gibt es vor allem von Innen. Die Barbarei des deutschen Überlegenheitswahns hat Europa fast zerstört. Als Griechenland seinen Antrag auf EOK-Mitgliedschaft stellte, zögerte der deutsche Kanzler (Helmut Schmidt). Gehörte dies halb orientalische Griechenland denn zu Europa? „Ihr, die Europa in Blut gewälzt habt, wollt bestimmen, wer zu Europa gehört?“ fragte sein griechischer Kollege (Konstantinos Karamanlis) zurück.

Nach einer Phase des Friedens und des relativen Wohlstands im „Vereinten Europa“ (EU)  und der kleineren „Eurozone“ brechen die alten Gräben wieder auf. Erneut will Deutschland bestimmen, wo es lang zu gehen hat. Griechenland ist zum Testfall geworden. Horden bedrängen das Land. Sie verdoppeln, verdreifachen sich. Raus mit dir, Halunke! schreien sie! Sie klauen deine Steuergroschen! schreien sie. Es geht um die Einhaltung von Regeln, es geht um Vertrauen, es geht um die Würde, es geht um Reformen, es geht um deinen Job, es geht um die Bankeinlagen, sie wollen dich demütigen, sie wollen dich betrügen, sie wollen dein Land ausplündern, sie wollen sich um die Bezahlung der Schulden drücken, sie wollen weiter prassen, sie sollen endlich sparen, sie sollen endlich ihre Kriegsschuld begleichen, sie sollen …..  In letzter Not hat Griechenland eine weiße Flagge gehisst und eine Friedenstaube losgelassen.

Give Greece a chance, bearbeitet (c) Gerda Kazakou

Worum geht es wirklich?

Blutige Tränen werden wir weinen, wenn die Horden die weiße Flagge des Friedens niederreißen und die Friedenstaube abschießen mit Hallo und Nicht-mit-mir!

IMG_3009

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Ökonomie, die griechische Krise, griechische Helden, Katastrophe, Methode abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gebt Europa eine Chance!

  1. Zeffiretta schreibt:

    Yperoxa

    Gefällt mir

  2. gkazakou schreibt:

    Hat dies auf GERDA KAZAKOU rebloggt und kommentierte:

    Ich denke, es ist an der Zeit, diesen Eintrag zu rebloggen. Ich schrieb ihn im Juli 2015, als Griechenland kurz vor dem Rausschmiss aus der EU stand, weil der Staat sich allzu hoch bei europäischen Banken (vor allem französischen und deutschen) verschuldet hatte und in der beginnenden Rezession nicht mehr in der Lage war, diese Schulden zu refinanzieren. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Inzwischen haben die Briten, aus anderen Gründen, gegen die EU votiert. Italien, ohne das Europa ein Schmarren wäre, wird von den Brüsseler Herrschaften wie ein Paria behandelt, Polen und Ungarn driften ab, die „Reststaaten“ des ehemaligen Jugoslawien – Serbien, Bosnien-Herzegovina usw – sind Niemandsland, und von Russland redet man, als ob es eine ferne asiatische Despotie und nicht die Heimat von Dostojewski, Tolstoi, Tschechov, Gogol, Schostakovitsch, Rimsky-Korsakov, Stravinsky, Skjabin, Chagall, Maria Ender, Kandinsky, Rodtschenko ………………………… wäre.
    Gebt Europa eine Chance! Für mich bedeutet es, dass wir uns besinnen auf das, was Europa zur Menschheitsentwicklung beigetragen hat. Vielleicht habt ihr Lust, diese Leistung der europäischen Kultur zu benennen und in Worte zu fassen, bevor sie dem materiellen Kalkül ganz zum Opfer fällt. Europäersein – was bedeutet es für dich?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.