Sonnenwende (Montag ist Fototermin)

Gestern feierte ich die Sonnenwende zusammen mit fünf jüngeren Frauen – die siebte konnte leider nicht kommen, und so luden wir all die Frauen auf den leeren Platz der siebten, die uns am Herzen lagen und die wir bei uns haben wollten, als wir das Feuer aus Olivenzweigen und Ästen hoch oben am Berghang über dem Meer entzündeten (kleine Fotos: Athina Devi).

Zuvor war ich höher den Berghang hinaufgestiegen, um eine weitere Sicht auf das Rund des Horizonts und die Küste von Kalamata zu haben. Wolken verdeckten die Sonne, doch ihr Schein spiegelte sich auf der Oberfläche des Meeres, wuchs, wurde heller und feuriger, bis auch sie selbst noch einmal kurz hervorbrach. Es war ein Schauspiel, das mich mit großer Freude und hoher Erwartung an das kommende Jahr erfüllte. Mögen wir den Ansprüchen, die es an uns stellen wird, gewachsen sein!

Die Fotos können den Anblick, der sich mir bot, nur sehr unzureichend wiedergeben. Aber dennoch (unbearbeitet):

Herangezoomt verändern sich die Farben, werden zu hart und  orange.

Hier habe ich nur die Sonnenspiegelung auf dem Wasser herangezoomt.  Mit bloßem Auge schien mir der Rand grün zu schimmern. In solchen Momenten wünschte ich mir eine richtige Kamera.

Es war ein erhebendes Erlebnis, die Sonne an diesem kürzesten Tag des Jahres so majestätisch sich verabschieden zu sehen. Nun beginnt das neue Sonnenjahr. Die Planetenbegegnung Saturn-Jupiter konnte ich leider nicht beobachten, da sich die Wolken schnell verdichteten.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, Feiern, Fotografie, Leben, Natur, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

37 Antworten zu Sonnenwende (Montag ist Fototermin)

  1. Johanna schreibt:

    Wunderschön Gerda! Ich konnte leider nicht den ganzen Text lesen, da er mit einem Bild überlagert ist….

    Gefällt 2 Personen

  2. finbarsgift schreibt:

    Immer wieder zauberschön: Sonnenuntergang im Meer 🤗
    Dankeschön für’s Zeigen und Präsentieren…
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  3. mmandarin schreibt:

    Feierlich, Danke Gerda

    Gefällt 1 Person

  4. Verwandlerin schreibt:

    Danke für diese herrlichen Bilder, liebe Gerda!

    Gefällt 1 Person

  5. TeggyTiggs schreibt:

    …ich bin voll Hoffnung…ganz von selbst kam dieses Gefühl mit dem gestrigen Abend…

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Bei mir wars vorgestern abend so. Die Zukunft war licht, harmonisch und reines Glück. Gestern aber biss mich ein Hund ins Bein, als ich friedlich am Zaun entlangspazierte und er mir durch ein Loch im Zaun nachstürzte um mich zu beißen. Mein Hosenbein war gleich blutgetränkt und ich musste mir eine Tetanusspritze setzen lassen. Heute wollte ich für Erledigungen in die Stadt fahren und stürzte über meine eigenen Füße. Arnika-Umschläge sollen gegen die Rippenprellung helfen. .. . Es gilt, die innere Zentrierung und das Gleichgewicht zu halten, denn so manches drängt auf uns ein. Liebe Grüße zu dir und hab eine friedliche Zeit in deinem schönen Zuhause. Gerda

      Gefällt 1 Person

      • TeggyTiggs schreibt:

        …dieses Jahr habe ich deutlich gespürt, dass Körper und Geist Ruhe wollen, der Aufenthalt in der Natur gibt es uns vor, denke ich….und dann gestern diese lichtvolle Energie, die einfach so kam, Gutes wird verheißen und tatsächlich bin ich voller Freude heute…

        …es tut mir leid, dass Du so ein Missgeschick hattest, und ich hoffe, Du bist schnell schmerzfrei und wieder völlig genesen!

        …ja, es wird so sein, dass noch so manches auf uns eindrängt, die Übergang bringt noch vieles ans Licht und die Dunkelheit gibt sich nicht einfach so geschlagen, darum, erhellen wir sie, ohne gegen sie anzukämpfen…möge es uns gelingen!

        …ich wünsche Dir eine gute lichtvolle Zeit!
        liebe Grüße
        TeggyTiggs

        Gefällt 2 Personen

      • lachmitmaren schreibt:

        Oh je, du Arme! Arnika-Globuli sind auch sehr zu empfehlen nach Prellungen möglichst noch am selben Tag mehrmals täglich.

        Bei mir ist auch seit zwei Tagen totale Vorfreude auf die Geburt von Neuem. Aber in den Monaten zuvor habe ich schon auch vieles Alte nochmal intensiver gespürt. Was auch mit starken körperlichen Schmerzen einherging. Vielleicht ist es wirklich ein Zeichen, dass Körper und Geist Ruhe einfordern, um Altes zu verarbeiten? Bevor das Neue kommen kann? Vielleicht ist das auch das Positive am globalen Lockdown? Wer weiß? Vielleicht wird es der Menschheit gelingen, die richtigen Konsequenzen zu ziehen aus Corona. Vielleicht werden die Menschen wieder beginnen, auf ihre Intuition und Gefühle zu hören, statt auf Virologen (mit einem zwangsläufig sehr einseitigem Blick auf Viren) oder Mitglieder irgendwelcher Impfkommissionen.

        Hab auf dich acht und ruh dich gut aus!!! Es ist die ideale Zeit dafür … .

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Danke Maren für dein Mitgefühl. Leider gibts hier keine Arnika Globuli, also muss es auch so gehen. Die Tage sind trickreich. Der gestrige Spaziergang war so schön. Wir gingen einen Weg, den ich sehr mag, aber viemieden hatte, seit der Hund, der dort auf dem umzäunten Feld Ziegen hütet, ein Loch im Zaun fand, meinen Hund Tito überfiel und übel zurichtete. Nun ohne Tito, gingen mein Mann und ich vergnügt am Zaun entlang und kümmerten uns nicht um den wüst hinter dem Zaun bellenden häßlichen Kerl. Er aber nutzte unsere Unaufmerksamkeit, fand sein Loch im Zaun, haute seine Zähne in meine Wade und raste zurück. Naja, der heutige Sturz war sogar noch blöder.
        Ich habe eigentlich eine gute Zeit, mit gut balanciertem Arbeits-Ruhe-Aufkommen, aber dies hat mich nun doch ein wenig geschüttelt.
        Liebe Grüße dir und pass auf dich auf!

        Gefällt mir

  6. Mitzi Irsaj schreibt:

    Eine sehr schöne Art die Sonnenwende zu begehen. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Fotos nur einen Hauch der realen Stimmung spiegeln. Dennoch sind sie sehr schön.
    Leider war es auch bei mir für Jupiter und Saturn zu bewölkt.

    Gefällt 1 Person

  7. Gisela Benseler schreibt:

    Welch ein wunderbarer Augenblick! Solche Momente im Inneren zu bewahren, das ist so wichtig. 🌞

    Gefällt 1 Person

  8. Aluterr GmbH schreibt:

    och wow! das sind tolle Aufnahmen!

    Gefällt 1 Person

  9. eyeandview schreibt:

    Ein schönes Erlebnis, ich verstehe gut, dass es dir Kraft gibt und freue mich nun auf die wieder länger werdenden Tage.

    Gefällt mir

  10. Ihr habt die Sonnenwende gefeiert. Wie wundervoll ist das, liebe Gerda. Ich
    Ich würde auch mal wieder gerne an einem Feuer sitzen und ein solches Ereignis feiern.
    Die realen Sonnenuntergänge sind immer schöner, als die, die wir fotografieren. Wenigstens geht es mir immer so. 🙂 Mit dem Händy klappt es nie. Ich habe bei meinem Corona-Aufenthalt in HD in der Klinik versucht, den Sonnenaufgang so hinzubekommen, wie ich ihn sah, aber es klappte einfach nicht.

    Gefällt mir

  11. Jules van der Ley schreibt:

    Die Wintersonnenwende zu feiern, lässt eine heidnische Tradition aufleben, die durch das christliche Weihnachtsfest überformt wurde. Danke für die stimmungsvollen Fotos und lieben Gruß
    Jules

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Guten Abend, Jules. Und herzlichen Dank für deinen Gruß.Ja, das Christentum hat das ursprüngliche Wissen über die Einbettung unserer Erde in den kosmischen Zusammenhang in sich aufgenommen und genutzt, indem es das Weihnungsfest auf diese Zeit gelegt hat. Die Symbolik, mit der heute Weihnachten gefeiert wird, ist weitgehend aus einigen „heidnischen“ Ritualen abgeleitet – dasselbe gilt für alle christlichen Feste. Mir scheint das weder gut noch schlecht zu sein, denn heute haben weder die ursprünglichen noch die weihnachtlichen Rituale wirkliche Kraft, Wer weiß schon etwas vom Sternenhimmel und dem Planetengang, wenn er am Computer seine Kenntnisse zusammensammelt und sich dann via social media mit Freunden eine schöne Nacht am Feuer macht? Gut, es ist spaßiger und irgendwie auch elementarer, als allein oder mit ungeliebten Verwandten unter einem Weihnachtsbaum zu sitzen. Leere Rituale sind beide, da nicht mit unserem Lebensrhythmus verbunden. Anders wäre es, wenn wir uns mit diesen kosmischen Zusammenhängen wirklich verbunden fühlten und sie verstünden.
      Hab ein paar gute Tage mit Menschen, mit denen du gern zusammen bist! Gerda

      Gefällt 1 Person

  12. Eine eindrucksvolle Feier vor farbenfroher Kulisse. Ab ketut gejt es wieder aufwärts.

    Gefällt 1 Person

  13. pflanzwas schreibt:

    Das war bestimmt eine schöne Feier, so sieht es jedenfalls aus auf deinen Fotos und der dazu passende Sonnenuntergang ist wunderschön, wie eine Bestätigung, daß die Sonne jetzt wieder länger zu uns kommt, wenn ich das mal so ausdrücken darf 😉 Fürs Bein gute Besserung! Ja, manchmal schüttelt es einen und man merkt, man darf mehr auf sich achten und einen Gang runterschalten. Alles Gute für dich! LG Almuth

    Gefällt 1 Person

  14. bluebrightly schreibt:

    I like the mood of the first photo, and how wonderful to celebrate this day with a group of women around a fire. I love it. It looks like you had an inspiring day, just what we need. 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.