Den Debattenraum erweitern (6). Interview mit Professor Sucharit Bhagdi

Der Rotstift geht um. Statt die Debatte zu erweitern, wird sie zunehmend verengt, dazu auch hässlicher, feindseliger. Nach FB und Twitter greift nun auch Youtube zum Mittel der Sperrung. Ist es der Virus, der die Gedankenfreiheit abtötet? Der es geboten erscheinen lässt, Fakten und Überlegungen zu zensieren, selbst wenn sie von einem erstklassigen Wissenschaftler wie Professor Bhagdi kommen? Gilt nurmehr das Wort eines ausgewiesenen Pharma-Lobbyisten? Oder die Meinung eines Virologen, der nach dem Scheitern der Schweinegrippe-Offensive eine neue Chance für Weltruhm witterte?

Das Buch Corona Fehlalarm?, das Sucharit Bhagdi zusammen mit seiner Frau Karin Reiss  im Goldegg Verlag veröffentlicht hat, steht immerhin bei der Spiegel-Bestsellerliste für Sachbücher seit acht Wochen auf Platz 1. Totschweigen kann man seine Ansichten nicht mehr. Warum sperrt man dann das Interview und überlässt es nicht den Bürgern, welche Schlüsse sie ziehen? Ist der Mann vielleicht einfach zu sympathisch, wirkt er zu glaubwürdig? Welche Interessen vertritt Youtube?

Ich selbst habe das Buch noch nicht gelesen. Ich hoffe, ich muss das auch nicht mehr tun, weil sich das Covid19-Thema von selbst erledigt hat. Wie zuvor das der Schweinegrippe.

Willst du dir selbst ein Bild von dem Mann machen, bevor du das Buch kaufst?  Hier das gesperrte Interview Reitschuster-Bhagdi.

https://www.reitschuster.de/post/zensur-youtube-zensiert-mein-bhakdi-interview-%C3%BCber-corona

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Politik, Psyche abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

35 Antworten zu Den Debattenraum erweitern (6). Interview mit Professor Sucharit Bhagdi

  1. nandalya schreibt:

    Drosten ist in meinen Augen ein Getriebener. Seinen Ruhm hat er nun, aber kann er wirklich noch gut schlafen? Er hat mehrfach versucht ganz nach oben zu kommen. Ich will niemand etwas Böses, aber sein Fall könnte tief und schmerzhaft sein. Man muss sich das auf der Zunge zergehen lassen, der Mann hat aus den Sozialen Medien erfahren, dass es angeblich ein neues Virus in Wuhan gibt und auf dieser Grundlage und anderen Corona-Viren, sein PCR-Test entwickelt. Dieder Test ist noch immer nicht validiert und, wie alle PCR-Tests, für Diagnosen völlig ungeeignet. Er kann und wird alles mögliche falsch positiv erkennen. Von Corona- bis zu Rhinoviren.

    Professor Bhakdi hat eine erweiterte Neuauflage seines Buches angekündigt, die schon im September erscheinen soll. Außerdem und das könnte für die Zukunft wichtig sein, wird das Buch in einigen Tagen in den USA auf Englisch erscheinen.

    Was Alphabet Inc. (Google, Youtube) betrifft, neben den US-Republikanern sind auch die US-Demokraten dem Konzern auf der Spur. Das gilt auch für Amazon, Apple, Facebook und Twitter. Die Machtkonzentration ist beiden Parteien ein Dorn im Auge. Allerdings ist es mehr als nur schwierig gegen die Konzerne vorzugehen. Man kann nur hoffen, dass Youtubes Zensur bald fällt und wieder alle Meinungen zugelassen werden. Boris Reitschuster hat allerdings gute Karten juristisch gegen Youtube vorzugehen, das kostet ihn allerdings eine Stange Geld. Das wissen die dortigen Verantwortlichen, dahier spielen sie die Karte der Löschung aus. Da Youtube aber ein Zuschussgeschäft von Google ist, wird bei stets verlorenen Gerichtsverfahren, der Mutterkonzern irgendwann die Notbremse ziehen.

    Gefällt 5 Personen

    • gkazakou schreibt:

      danke für die vielen interessanten Zusatzinformationen, Nandalya!
      Auch ich möchte die Debatte nicht auf einige Personen verengen, im Guten und Schlimmen, sondern meine Absicht ist nur zu hell#fen, dass dief freie Meinungs- und Willlensbildung nicht völlig abgewürgt wird. ,

      Gefällt 6 Personen

      • nandalya schreibt:

        Gern. Für mich ist es unverständlich, dass ich als nun „Ausländerin“ offensichtlich über mehr Informationen verfüge, als Deutsche. Ja, ich lese auch SPIEGEL & Co., glaube denen aber nur bedingt, bzw. sehe die Lücken der Berichterstattung.

        Der außerparlamentarische Corona-Untersuchungsausschuss, die Ärzte für Aufklärung, werden bisher von der breiten Öffentlichkeit nicht wahrgenommen. Selbst wenn sie sich irren sollten, was spielt das für eine Rolle? Das muss man ihnen allerdings nachweisen und nicht die „Büttel“ schicken, um sie mundtot zu machen. Ein Herr Drosten ist ein reiner Labor-Virologe, mit wenig oder keiner klinischer Erfahrung. Ohne gehässig zu sein möchte ich an dieser Stelle sagen, dass ihm und allen an der Fake-Krise beteiligten Personen, eines Tages die Rechnung präsentiert werden wird. Karma is a bitch.

        Gefällt 3 Personen

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Ich erhielt es aus England und übernahm es auf mein Blog. So hoffte ich, daß es viele sehen könnten.

    Gefällt 2 Personen

  3. wildgans schreibt:

    Nur kurz:
    Dankeschön, Gerda!

    Gefällt 3 Personen

  4. gkazakou schreibt:

    sehr gern, Sonja!

    Gefällt 1 Person

  5. lieberlebenblog schreibt:

    Dein Post, liebe Gerda, hat mich sehr erschreckt. Mir erscheint es wenig hilfreich, entgegen dem weltweiten wissenschaftlichen Konsens der Meinung Einzelner zu vertrauen – zumal solcher, die von der seriösen Wissenschafts-Community und seriösen Medien stark kritisiert werden. Ich habe von und zu beiden ausgiebig gelesen und rate sehr zur Vorsicht. Google, YouTube und Co. löschen übrigens Posts nicht mal eben Hopplahopp – und ich glaube nicht, dass sie Teil einer Verschwörung von Pharmaindustrie und Politik sind.
    Kritisches Hinterfragen – unbedingt. Aber ebenso unbedingt auch in Bezug auf die genannten Autoren und ihre Erzählungen.

    Gefällt 6 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Silke, für deinen Diskussionsbeitrag. Was ist eine Debatte ohne Gegenmeinungen wert? Genau darum geht es mir ja: Ums kritische Hinterfragen und darum, die Informationsquellen offen zu halten. Also gegen Bevormundung durch selbsternannte anonyme Zensoren. Ich möchte mir, bitte sehr, selbst meine Meinung bilden. Du sagst, du habest dich umfassend informiert. Dann kanntest du also dieses Interview – oder andere ähnliche Interviews, oder sogar das Buch von Bhagdi und Karin Reiss bereits? Du kanntest auch die Kritik am PCR-Test und nimmst die hohen falsch-positiven Ergebnisse hin? Du hast dir auch eine Meinung zur Wirkung von social-distancing-Maßnahmen und Maskenzwang auf Kinder gebildet? (Dies ist übrigens mein persönlicher Hauptpunkt, und ich stimme Herrn Bhagdis emotionalem Ausdruck „Kindesmisshandlung“ ausdrücklich zu. Die Kinder werden in ihrer freien Persönlichkeitsbildung massiv behindert, sie werden tief verängstigt, obgleich dafür kein mir einsichtiger Grund vorliegt, und damit wird eine ganze Generation weltweit traumatisiert, mit unabsehbaren Folgen für die Zukunft der Menschheit).
      Liebe Grüße!

      Gefällt 5 Personen

  6. lieberlebenblog schreibt:

    P.S. Ich lese gerade „Es gibt seit Wochen keine neuen Covid-19 Kranken mehr in Deutschland“ (S. Bakhdi) – echt jetzt? Ich korrigiere: statt „Erzählungen“: reine Erfindung/Lügen.

    Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Schau mal ins Interview, dort begründet Bhagdi diesen Satz. Eine Empfehlung: du solltest, anstatt von „Lügen“ zu sprechen, lieber Quellen zitieren, die dem Leser helfen, das von dir unterstellte oder erkannte Falsche an Bhagdis Behauptung nachzuvollziehen. sonst bleiben wir in einem Glaubenskrieg stecken: der eine glaubt dies, der andere das.

      Wenn du das Interview gesehen hast, weißt du, dass auch der Journalist hier besonders nachhakt, denn auch ihm scheint diese Aussage extrem. Hast du belastbare Quellen über neue Covid-Kranken- und Sterbefälle (bitte nicht verwechseln mit „Corona-Infizierte“)?

      Gefällt 2 Personen

      • lieberlebenblog schreibt:

        Verlässliche, seriöse Quellen sind allseits öffentlich zugänglich – ich lese z.B. DIE ZEIT und den SPIEGEL und verfolge die Nachrichten und Dokumentationen in ARD und ZDF. Ebenso sind die Informationen von WHO und RKI allgemein zugänglich.
        Wenn dir dies als Quellenverweis nicht reicht, kann ich es nur bedauern. Ich finde es eigenartig, dass Reitschuster, Baghdi und Co. quasi bedingungslos vertraut wird, während die von mir genannten Quellen neuerdings immer wieder als fragwürdig abgestempelt werden.
        Ich vertraue weiterhin dem weltweit anerkannten wissenschaftlichen Konsens und seriösen Medien, die sich um sachliche Berichterstattung bemühen.

        Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Silke. Die von dir genannten Quellen lese ich auch. Warum bedauerst du, wenn mir diese Quellen nicht genügen? Wenn ich auch denen Gehör verschaffen will, deren Ansichten nicht mit Millionenbeträgen gefördert werden, sondern die in Nischen um Gehör kämpfen müssen? Bhagdi ist ja nicht irgendwer.
      Ich zitiere Wiki: „…ist ein deutscher Facharzt für Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie…emeritierter Professor der Johannes Gutenberg-Universität Mainz und war von 1991 bis 2012 Leiter des dortigen Instituts für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene.[1]… 1990 (wurde er) an die Universität Mainz berufen. Ab 1991 (bis 2012) leitete er dort als C4-Professor das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene…. aktuell forscht er als Gastprofessor an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel …. Mitglied der Sonderforschungsbereiche der Deutschen Forschungsgemeinschaft „Proteine als Werkzeuge in der Biologie“ an der Universität Gießen (1987–1990), stellvertretender Sprecher des Sonderforschungsbereiches „Immunpathogenese“ (1990–1999), Sprecher des Sonderforschungsbereiches 490 „Infektion und Persistenz bei Infektionen“ in Mainz (2000–2011).“
      „1978 entdeckte Bhakdi das erste Protein, das Zellen durch Einsenkung in die Zellmembran mit daraus resultierender Bildung einer Pore angreift und schädigt….“ Na, usw. Es gibt da noch sehr viel zu lesen.

      Das klingt für mich wie eine ausgezeichnete Empfehlung. Also höre ich zu, was er zu sagen hat. Sicher bringt er mehr einschlägigen Sachverstand auf die Waage als die politischen Entscheider, und auch mehr als zB Herr Drosten.

      Und dann kommt die Diffamierung. Wieder nach Wiki: „Ebenfalls im April 2020 gab Bhakdi dem Verschwörungsideologen Ken Jebsen ein Interview.[23][24] In diesem und anderen Youtube-Videos würde er laut Spiegel Online Behauptungen aufstellen, die dem allgemeinen wissenschaftlichen Konsens zur Pandemie widersprechen. Laut der Sozialpsychologin Pia Lamberty würde man Personen wie Bhakdi zwar nicht „per se als Verschwörungstheoretiker“ einstufen. Indem sie sich aber mit diesen gemein machen, etwa indem Bhakdi sich von Jebsen interviewen lässt, würden sie ihnen allerdings die Legitimation der Wissenschaft verleihen.[25]“

      Wer wird hier als Kronzeuge der Anklage gegen Bhagdi zitiert? Spiegel online! und eine völlig unbekannte Sozialpsychologin. Und was ist die Anklage? Er hat einem „Verschwörungsideologen“ ein Interview gegeben. Ha! Und was ist die Message? Halte dich fern von solchen Subjekten. Sie sind gefährlich. Sie halten die Erde für eine Scheibe , sie haben die Kopernikanische Wende verpasst. Auch du „warnst“, liebe Silke. Wovor? Vor Leichtgläubigkeit oder vor dem Denken?

      Übrigens: Auch Bhagdis Ehefrau „Karina Reiß, Biologin und Biochemikerin am Quincke-Forschungszentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel“ bringt mehr einschlägig wissenschaftliches Gewicht auf die Waage als die, die ihn und sie diffamieren.

      Gefällt 3 Personen

  7. Ulli schreibt:

    Danke Gerda, seit Wochen sperrt die Tube andere Erkenntnisse und Meinungen, und seit Wochen finde ich das sehr bedenklich. Professor Bhakti wird als Scharlatan dargestellt, ich mag schon gar nicht mehr diskutieren!
    Liebe Grüße
    Ulli

    Gefällt 3 Personen

  8. lieberlebenblog schreibt:

    Ergänzend ein paar Hinweise zu seriösen Portalen für Aufklärung und Faktenchecks:
    correctiv.org (Recherchen für die Gesellschaft und mit der Gesellschaft)
    mimikama.at (Zuerst denken – dann klicken)
    ARD-Faktenfinder unter tagesschau.de (Verifikationsteam der ARD)
    sciencemediacenter.de (wissenschaftliches Informationsportal für Journalisten)
    Interessante ausführliche Zusammenfassung auch bei Wikipedia unter „Falschinformationen zur COVID-19-Pandemie“

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Silke, für diese Übersicht. Ich habe bereits in einige hineingelesen und interessante Informationen erhalten. Doch auch hier gilt: Schau, wer finanziert, welche (offene oder verdeckte) politische Agenda wird verfolgt, welche Fakten werden gecheckt (und welche nicht). Correctiv zB ist nicht wirklich gemeinnützig, sondern hat eine lukrative Geschäftssparte als „Faktenchecker“ für Facebook. (Du wirst mir zustimmen, dass Spiegel online und eine unbekannte Sozialpsychologin keinesfalls ausreichen, um wissenschaftlich begründete Aussagen als Wischiwaschi hinzustellen).

      Beispiel: Bhagdi behauptete schon früh, dass ein Zusammenhang zwischen der hohen Luftverschmutzung und der hohen Sterblichkkeit an Lungenerkkrankungen (incl Covid19) bestehe. Bei mimikama.at wird er deshalb in einem März-Faktencheck kritisiert. Heute ist dieser Zusammenhang freilich gut belegt. „Andererseits aber mehren sich die Hinweise, dass Luftschadstoffe, insbesondere Feinstaub, die negativen Effekte des Virus verstärken können. So treten in besonders schadstoffbelasteten Gebieten bei an Covid-19 Erkrankten schwerere Krankheitsverläufe auf und ist deren Sterblich-keit signifikant erhöht.“ (zitiert nach https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s00506-020-00685-6.pdf)

      Es ist natürlich extrem zeitaufwändig, allen Argumenten pro und contra nachzugehen, und nicht jeder hat die Zeit dafür (auch ich nicht). Aber wichtig ist: dass alle Argumente ZUGÄNGICH BLEIBEN, so dass der, der sich umfassend informieren will, das auch tun kann. Ich lege als Mensch und als Wissenschaftlerin hohen Wert auf die Zugänglichkeit von Quellen jeder Art und verbitte mir Zensur. Offene Debatten sind das A und das O jeder Demokratie und auch des wissenschaftlichen Fortschritts.

      Gefällt 2 Personen

      • nandalya schreibt:

        Vielleicht als Ergänzung zu den „seriösen Medien und Wissenschaftlern“:

        Es ist hilfreich sich Correctiv genauer anzuschauen und deren Machenschaften zu hinterfragen. Seriös sieht anders aus: https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/correctiv-deutschlands-seltsamster-konzern/

        Bei Wikipedia wird kräftig von einzelnen Personen manipuliert, die dann von Markus Fiedler und Dirk Pohlmann enttarnt und vor Gericht gebracht werden. Seriös sieht anders aus: https://wikihausen.de/2020/03/01/hier-gelten-keine-wikipediaregeln-der-prozess-am-olg-hamburg-36-wikihausen/

        Der SPIEGEL seriös? Claas Relotious lässt grüßen. Seit Rudolf Augsteins Tod, wird dort nur noch einseitig berichtet.

        Der Faktenfinder der ARD, Patrick Gensing, ein der Antifa nahestehender Journalist seriös? Ist klar. Woher nimmt er, woher nehmen Journalisten die Fachkompetenz, das Wissen, einen Mann wie Dr. Wodarg oder Professor Bhakdi zu kritisieren?

        Wer sind die weltweit anerkannten, seriösen Wissenschaftler, die beide widerlegen können? Professor Hendrick Streek? Kaum. Professor John Ioannidis kann es auch nicht sein.

        Fazit: Unbewiesene Behauptungen bringen kein Licht ins Dunkel. Seriöse Quellen sehen anders aus.

        Gefällt 4 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Herzlichen Dank, Nandalya, für deine immer informativen Kommentare!

        Gefällt 2 Personen

      • lieberlebenblog schreibt:

        Liebe Gerda, auch ich habe studiert, bin aber ebensowenig Virologin oder Medizinerin wie du. Ich muss mich auf das verlassen, was anerkannte Wissenschaftler des jeweiligen Fachgebiets, die im betreffenden Spezialgebiet aktiv forschen, in ihrer überwältigenden Mehrheit sagen. Herr Baghdi z.B. ist sicher kein Scharlatan, aber als emeritierter Mikrobiologe auch kein an der aktuellen Covid-19-Forschung beteiligter Virologe. Er mag interessante Aspekte beleuchten, die, wie du sagst, auch in der (wie es normal ist: in stetiger Entwicklung befindlichen) Forschung Berücksichtigung gefunden haben. Ihm aber hinsichtlich der Gesamteinschätzung der Krankheit und der daraus erwachsenden Konsequenzen mehr Gehör zu geben als der Vielzahl ausgewiesener und international anerkannter Spezialisten auf diesem Gebiet finde ich dann doch, verzeih, leichtfertig. Ebenso finde ich die Vermutung finanzieller Verstrickungen und daraus folgender Manipulation von weithin als seriös eingestuften Quellen schwer nachvollziehbar.
        Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Wichtig erscheint mir, Meinungen und tatsächlich belegte Fakten auseinanderzuhalten. Und damit bin ich wieder am Anfang und am Kern meiner Aussage angelangt: Ich vertraue anerkannten Fachleuten und seriösen Medien.
        In diesem und meinen vorherigen Posts habe ich alles gesagt, was ich zu diesem Thema an dieser Stelle sagen möchte. Ich wünsche allseits fruchtbares Nachdenken und konstruktive Diskussionen.
        Herzliche Grüße
        Silke

        Gefällt 4 Personen

      • gkazakou schreibt:

        Liebe Silke! Noch einmal herzlichen Dank für deine Beteiligung an dieser Debatte, die ich schon deshalb für gelungen halte, weil alle Beteiligten das, was ihnen auf dem Herzen liegt und was sie für sich als das Richtige erkannt haben, offen und in nicht verletzender Form vorgetragen haben. Auch die zahlreichen Hinweise auf anderswo geführte Diskussionen und auf Veröffentlichungen finde ich hilfreich. Inhaltlich stimme ich dir insofern zu, dass auch ich keine Expertin des betreffenden Sachgebiets bin. Normalerweise würde ich mich nicht einmischen, sondern den Experten den Streit überlassen. Hier aber geht es um Maßnahmen, die (neben allem anderen) in einer Weise in den Sozialisationsprozess von Kindern und Jugendlichen eingreifen, die ich als Erziehungswissenschaftlerin katastrophal finde. Und da bin ich Expertin.
        Angesichts der sehr schweren Folgen der Maßnahmen ist es unbedingt nötig, sehr sorgfältig mit der Faktenfindung umzugehen und alles zu tun, damit die gesamte wissenschaftliche Intelligenz in den Entscheiungsprozess eingeht und die höchstmögliche Transparenz herrscht. Jeder und jede, die von den Maßnahmen betroffen ist, muss ein Recht auf umfassende Information haben.
        Kurzum: Ich fordere keineswegs, wie du meinst, Wissenschaftlern wie Bhakdi MEHR Gehör zu geben als den von dir genannten Experten. Er selbst fordert das ja auch nicht. Er fordert nur, überhaupt gehört zu werden. Er fordert eine offene Debatte, in der jeder seine Einsichten vorträgt. Mehr nicht.
        Auf die andere Punkte (warum ihm diese offene Debatte verweigert wird, Interessenkonflikte, finanzielle Verstrickungen, Frage der Mehrheitsbildung im Wissenschaftsbetrieb etc) möchte ich jetzt nicht weiter eingehen, weil das den Rahmen dieses Eintrags sprengen würde.
        Sei herzlich gegrüßt! Gerda

        Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      hier noch ein Faktencheck der anderen Art, den ich eben entdeckte> corona-transition.org. https://corona-transition.org, darin las ich eben>
      /alles-steht-und-fallt-mit-den-fallzahlen-und-diese-mit-dem-pcr-test

      Gefällt 2 Personen

      • nandalya schreibt:

        PCR-Tests sind für klinische Diagnosen ungeeignet. Mehr muss man dazu eigentlich nicht sagen. Das schreiben die Hersteller auch. Drostens Inhouse-Test misst alles, von Rhino- bis normalen Corona „Viren“, bzw. deren Fragmente. Aussagekraft eines Tests: Null! Wenn überhaupt, wird der Test zwar eine „Infektion“ messen, die aber ohne Bedeutung ist. Infiziert zu ein heißt nicht, dass man krank ist! Warum will das in der Politik keiner verstehen? Dieser Frage gilt es zu klären. Dann löst sich vielleicht das Rätsel um die sogenannte Pandemie und öffnet den Blick auf die Agenda 2030, die Wahlen in den USA und die Bundestagswahl 2021.

        Gefällt 3 Personen

      • nandalya schreibt:

        Leider kann ich nicht (mehr) auf die Aussagen von lieberlebenblog antworten, der Button fehlt. Daher stelle ich die Frage an dieser Stelle: Wer sind diese ausgewiesenen und international anerkannten Spezialisten? Mir fehlen die Namen, die Studien. Professor Bhakdi mag zwar „in Rente“ sein, das ändert aber nichts an seiner Fachkompetenz. Wissenschaft ist seine Berufung, daran ändert auch der Ruhestand nichts. Das wäre etwa so, wenn man mein Vater sein Dojo schließt und man ihm plötzlich die Fähigkeit abspricht Karate zu unterrichten.

        Gefällt 2 Personen

  9. rotewelt schreibt:

    Danke, Gerda. Selbst habe ich nicht mehr die Kraft und den Mut, in meinem Blog das Thema aufzugreifen. Mir geht es genauso, dass ich mir die größten Sorgen um die Kinder mache. Für mich selbst will ich allerdings die „neue Normalität“ mit allem, was dazu gehört, auch nicht. Das Leben ist nicht mehr das gleiche wir vor einem halben Jahr und – was mich am meisten schockiert – die Mehrheit fügt sich und glaubt alles, was von „oben“ kommt. Liebe Grüße, Ute

    Gefällt 4 Personen

    • nandalya schreibt:

      Letztes Jahr habe ich ein kleines Mädchen adoptiert, dem ich mit Sicherheit keine Maske aufzwingen werde. Sie würde sich ohnehin weigern. Sollte es in Japan dazu kommen, werden wir sie aus der Schule nehmen und / oder das Land verlassen.

      Du musst keine Angst haben. Angst ist lediglich ein Gefühl, das von den Medien und der Politik aktiv befeuert wird. Auch auf deinem Blog kannst du darüber schreiben. Die Gedanken sind noch immer frei. Wer sie nicht mag, der muss sie weder teilen noch lesen. Alles Gute für dich!

      Gefällt 3 Personen

      • rotewelt schreibt:

        Nandalya, so wie du würde ich es auch machen, wenn ich ein Kind hätte, das zum Maskentragen gezwungen werden soll. Mir fehlen massenhafte Proteste von Eltern in Deutschland, viele befürworten die Masken, sie scheinen das Wohl ihres Kindes aus lauter Angst vergessen zu haben.
        Doch, ich habe Angst vor der derzeitigen Entwicklung, oder besser große Sorge. Klar kann ich meine Meinung weiter sagen in meinem Blog, doch ich kann die zum Teil aggressiven und dummen Kommentare einfach nicht mehr ertragen und habe die Lust verloren, auch noch darauf einzugehen. So lebt es sich für mich momentan besser, die Zeiten sind schon schwer genug.

        Gefällt 2 Personen

      • nandalya schreibt:

        In NRW gibt es erste Proteste, der Widerstand von Eltern wächst. Schlimm ist, dass Politik und Medien irgendwelche bezahlten NGOler aus dem Hut zaubern, die dann als Experten für das Kindeswohl auftreten. Auch hier wäre eine echte Debatte nötig und wichtig. Aber es wird einfach von oben herab diktiert. Dieses durchregieren kann und darf nicht mehr von langer Dauer sein! Ich wünsche dir Kraft. Halte durch, du schaffst das!

        Gefällt 3 Personen

  10. TeggyTiggs schreibt:

    …mich erschreckt, dass jeder im anders Denkenden sehr schnell einen Feind sieht…dabei geht es doch um Erkenntnis und darum, friedlich, tolerant und solidarisch zusammen zu leben, gleich welch Meinung jemand hat…

    …mir haben die Veröffentlichungen des Corona-Untersuchungsausschusses geholfen, mir ein Bild zu machen…aber, jeder findet seine eigenen Quellen, denen er vertraut und auch diese sind verschieden, macht doch nichts…Vielfalt ist bereichernd…

    Gefällt 5 Personen

    • nandalya schreibt:

      Genau diese „Feindschaft“, dieser „Hass“ auf Andersdenkende scheint das erklärte Ziel von Politik und Medien zu sein. Wer Angst hat pariert, fügt sich. Das gab es in Japan und in Deutschland schon. Wollen wir das erneut erleben? Nein! Daher sind Debatten wichtig und auch der Corona-Untersuchungsausschuss.

      Von Berlin am 1. August, ist ein Signal um die Welt gegangen. Überall stehen die Menschen auf und wehren sich gegen überzogene Maßnahmen ihrer Regierungen. Nur in Schweden, dem ach so verteufelten Schweden, lächelt man. Ich war dort und überlege zur Zeit, wieder nach Schweden zu gehen. Dort hat man vieles, wenn auch nicht alles richtig gemacht. Aber es gab weder die von den Medien beschworene Katastrophe noch eine zweite Welle. Die wird ohnehin nur medial und durch die vielen Tests erzeugt.

      Gefällt 2 Personen

      • TeggyTiggs schreibt:

        …genau…

        …schlimm und zweifelsohne gewollt ist, dass die Menschen alles verlieren, was ihnen Freude macht, normaler Umgang miteinander wird bald unter Strafe stehen, wer will unter solchen Bedingungen noch leben?

        Gefällt 1 Person

    • rotewelt schreibt:

      Die meist mehr als vierstündigen Sitzungen schaue ich mir auch an, zum Teil sehr hilfreich, finde ich auch.

      Gefällt 3 Personen

  11. felsenquell schreibt:

    Ich bin dankbar für diese bewegende Debatte, habe auch mitgelieferte Videos angesehen. Da ich auch zu den „Fehlgeleiteten“ gehöre, hat mich Silkes Selbstdarstellung besonders interessiert, ein perfektes Credo.

    Liken

  12. rotewelt schreibt:

    Stimmt, TeggyTiggs. Ich knapse mir die Zeit trotzdem ab, meist lese ich das spätabends oder nachts.

    Liken

  13. Scherbensammlerin schreibt:

    Auch eine Stimme, die gehört werden sollte: Die Fachschaft Medizin der Uni Kiel distanziert sich von Bhakdi.
    „Das Buch ist wissenschaftlich nicht haltbar.
    Mit vielen rhetorischen Fragen, mit unspezifischem Geraune und viel Polemik wird eine Projektionsfläche aufgebaut, auf der sich „Corona-Zweifler“ und Verschwörungstheoretiker jeglicher Couleur von zwei augenscheinlich renommierten Professoren bestätigt fühlen können. Es werden eine Vielzahl von Sachverhalten falsch oder stark verkürzt dargestellt.“

    https://www.mittellaendische.ch/2020/08/29/universit%C3%A4t-distanziert-sich-von-sucharit-bhakdi-karina-rei%C3%9F-und-ihrem-wirren-buch/?

    Ich gebe Silke vom lieberleben-blog recht. Es sind zu viele Leute unterwegs, die bewusst Verwirrung stiften. Doch ja, jede sollte sich ihre Meinung bilden dürfen. Hoffentlich mithilfe von Fakten.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.