Am Kamin. Abwanderung der Bildelemente

Hier nun noch die Bearbeitung der schwarz-weißen Erstfassung der heutigen Zeichnung (Büchereule vor dem Kamin). Diesmal gibt es keine Spiegelung wie beim Andenkenladen, keine freundliche Verdoppelung und Verdreifachung, keine Konzentration nach Innen. Ganz im Gegenteil: die Bild-Elemente streben auseinander. Ich musste an den „Aufstand des Aquädukts“ denken, den Paul Klee 1937 malte. Das Konkurrenzdenken hat alle erfasst, Bindungen lösen sich auf. Bild, Boote, Eule, Becher, Vase, Rose –  verlassen den ihnen zugewiesenen Platz und machen sich auf die Socken, jeder für sich, um einen Platz an der Sonne zu finden. Am Ende ist jeder allein.

Schlussbild

IMG_1870f

Morgen reisen wir nach Athen. Dann ist erst mal Schluss mit dem Kamin und dem runden schwarzen Gartentisch.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Collage, Commedia dell'Arte, die schöne Welt des Scheins, elektronische Spielereien, Kunst, Leben, Meine Kunst, Philosophie, Zeichnung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Am Kamin. Abwanderung der Bildelemente

  1. Gisela Benseler schreibt:

    Es fühlte sich etwas „zu voll“ an. Nun auf einmal „jeder für sich allein“ ? Es muß wohl sein. Aber in Achtsamkeit vor den Andersarten!

    Gefällt 2 Personen

  2. Arno von Rosen schreibt:

    Guten Morgen liebe Gerda, ich wünsche dir eine gute Fahrt nach Athen und das letzte Bild wird leider nicht angezeigt!

    Gefällt 3 Personen

  3. wildgans schreibt:

    Am Ende ist jeder allein.
    Wie wahr.
    Gute Reise!

    Gefällt 3 Personen

  4. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    Schade, ich kann das Schlussbild nicht sehen, liebe Gerda.

    Eine gute Zeit in Athen wünsche ich Dir und Deinem Mann

    Gefällt 2 Personen

  5. kowkla123 schreibt:

    passe auf dich auf und erkälte dich nicht, Klaus

    Gefällt 2 Personen

  6. Ule Rolff schreibt:

    Erstaunlich, wie sich die sukzessive Auflösung von Berührungen und Überschneidungen auswirkt.
    Ich bin gespannt, was für neue Ideen dir und danach uns Athen schenkt.

    Gefällt 2 Personen

  7. felsenquell schreibt:

    Hab einen erfreulichen, inspirierenden Aufenthalt in Athen. Bei d e m Wetter wird der Kopf klar, das Herz hüpft, und Deine Hände werden Neues gestalten. Ich bin gespannt. Bleibt gesund!

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.