Auflösung zu PingPong 041

Im PingPong 041 habe ich ein Legebild auf zwei verschiedene Weisen bearbeitet und dabei Effekte erzielt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Manche rätselten, wie das eine Bild aus dem anderen entstanden war. Nun habe ich die Wandlungen auf einer Tabelle zusammengefasst. Von oben nach unten kann man die tastenden Schritte verfolgen, die von einem Haufen Schnipseln und einem einfachen Legebild zur digitalen Feuerblume geführt haben.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, elektronische Spielereien, Legearbeiten, Meine Kunst, Methode, Pingpong mit Ulli Gau abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Auflösung zu PingPong 041

  1. kunstschaffende schreibt:

    Die Collage sieht super aus!
    Mir gefallen Nr. 10 & 11 ganz besonders gut!
    Das ist immer wieder beeindruckend was Du aus den Schnipseln schönes zauberst!👌👌👌👌👌👍😁🙋‍♀️

    Gefällt 2 Personen

  2. Ule Rolff schreibt:

    Faszinierend, dieses „Protokoll“! Sich klar zu machen, was von Schritt zu Schritt genauer passiert ist, bietet einen Intensivkurs an Farbenlehre und Permutationskunde. Danke dass wir dir in diesem spannenden Prozess über die Schulter schauen dürfen, Gerda!

    Gefällt 1 Person

  3. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    und aus dem zögendzaghaften Wachstum der Pflänzchen aus dem staubtockenen Boden heraus hast Du ein feuriges Finrerno geschaffen, liebe Gerda.
    Hier ist es noch Kunst (die Nr. 13 gefällt mir persönlich am allerbesten), aber wehe, es geschieht in der Realität …

    Gefällt 1 Person

    • gerda kazakou schreibt:

      Danke, liebe Bruni. Inzwischen ist es an vielen Orten Griechenlands Realität. innerhalb von 24 Stunden gab es 39 Wildfeuer. Auf Euböa hat es schrecklich gewütet. Jedes Jahr brennt es dort, denn es gibt Bodenspekulanten, die das Waldgbiet gern in gut verkäufliche Grundstücke verwandeln möchten. Uns wurde vor vielen Jahren dort ein Waldstück angeboten – eine große Fläche für wenig Geld, Aber bauen darf man dort eben nicht. Das wollen die kriminellen Brandstifter ändern.

      Die Regierung ist zum Glück sehr entschlossen vorgegangen, hat auch große Löschflugzeuge aus anderen EU-Ländern geliehen bekommen. So konnte dasschlimmste verhindert werden. Bis zum nächsten Mal….

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.