Die Unterrichtsstunde

Jeder weiß, dass Kinder unterrichtet werden müssen, auf dass sie brauchbare Mitglieder der Gesellschaft werden. Das gilt nicht weniger für die Schilfwurzeln.  Heute wohnte ich einer solchen Unterrichtsstunde bei. Viel verstand ich nicht, die Schilf-Sprache erschließt sich mir nicht so ohne weiteres, aber ich vermute, dass die Lehre ungefähr auf das hinausläuft, was auch bei Menschenkindern üblich ist.

Ich habe die Figuren (es sind die gestern übrig gebliebenen) stark vergrößert mit Kohle und Ölkreiden auf graue Pappe im Format 70 x 100 gezeichnet. Für Details bitte anklicken.

 

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Erziehung, Leben, Meine Kunst, Zeichnung abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Die Unterrichtsstunde

  1. kunstschaffende schreibt:

    Sie sind einfach zauberhaft und Deine Zeichnungen zeigen dies bis ins Detail! Du hast sie quasi zum Leben erweckt, ohne Dich würden sie noch immer unbeachtet am Strand liegen. Du bist ihre Entdeckerin ihre Mama!

    LG Babsi

    Gefällt 1 Person

  2. hikeonart schreibt:

    Hoffentlich hat „das Küken“ einen einfühlsamen Lehrer! Liebe Grüße, Heike

    Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke Heike! Tatsächlich hatte ich deine heutige Liste von Erziehungsdevisen für kreative Kinder schon kopiert und wollte sie hier reinsetzen, fand sie dann doch nicht ganz passend. Deinem Beitrag von heute wünsche ich viele LeserInnen, er ist zu schön!

      Gefällt 2 Personen

  3. Karin schreibt:

    Sicher führt das Kleine etwas im Schilfe, ist schon ganz zappelig 🤗im übrigen wären Deine Wurzelpersönlichkeiten wunderbare Figuren für ein Kinderbuch !!!!!

    Gefällt 3 Personen

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    Vieleicht ist es weise, kindlicher zu werden, liebe Gerda.
    Was meinst Du, liebe Karin?

    Gefällt 1 Person

  5. www.wortbehagen.de schreibt:

    ich hoffe, hier ist ein sehr verständnisvolles Schilfwesen als Lehrer tätig, liebe Gerda.
    Es blickt so sehr von oben herab zu seinem Schüler, aber ich denke, Du passt da auf, so gut es Dir möglich ist 🙂

    Gefällt 1 Person

  6. Ulli schreibt:

    Der Kleine streckt und reckt sich und scheint ganz Ohr, aber so pfiffig, wie er ausschaut, denkt er bestimmt schon an neue Abenteuer mit seinen Schilffreunden, da kann Herr Lehrer noch so streng gucken, Kinder brauchen auch Flausen im Kopf (und Alte auch 😉 )
    herzlichst, Ulli

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.