Eine Bootsfahrt

Noch einmal habe ich die wenigen Papierschnipsel verwendet, aus denen bereits Fische, Vögel, Landschaften und etliche Menschenszenen entstanden sind.

Heute wurde es ein Bootsfahrt. Das Schiff sucht sich eine Durchfahrt durch dräuende oder hindernde Felsen, ein Vogel weist den Weg. Im Mythos ist es die Geschichte  von den Argonauten, vom goldenen Vlies und den Sympligaden (den zusammenstoßenden Felsen). Jason ließ eine Taube fliegen, die geschwind durch die sich schließenden Felsen flog – nur eine Feder blieb stecken -, und als sie sich wieder öffneten, fuhr die Argo des Jason sicher hindurch.
Das ist lange her. Die Argo verkümmerte zu einem Bötchen und das Goldene Vlies wurde zu ein paar goldenen Blättern des Granatapelbaums. Aber die Felsen sind immer noch gefährlich.

Argonauten, mit Zeichenprogramm überarbeitet

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, alte Kulturen, die griechische Krise, Legearbeiten, Meine Kunst, Mythologie, Natur, Psyche, Reisen, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

19 Antworten zu Eine Bootsfahrt

  1. Arno von Rosen schreibt:

    Guten Morgen liebe Gerda, es ist eine wunderbare Arbeit aus den Schnipseln entstanden!

    Gefällt 4 Personen

  2. Ulli schreibt:

    Liebe Gerda, danke für diese Geschichte und das neue Bild, das ich mir sofort an die Wand hängen würde, ich mag die Farben dieser Schnipsel sehr und wenn dann noch ein Boot und Felsen und Meer zu sehen sind, dann machst du mich froh…
    Schönes wünsche ich dir heute, herzlichst, Ulli

    Gefällt 3 Personen

  3. kunstschaffende schreibt:

    Das Schiff im Felsen, dass dann doch seine Fahrt fortsetzen kann finde ich fantastisch, es gibt Hoffnung! Alle Legearbeiten dieser Phase sind wundervoll! 👏👏👏👌💕

    Gefällt 3 Personen

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    und aus den wenigen Schnipseln wurde die Geschichte der Argonauten, wie sie die Felsen bezwangen. Ein tolles, kraftvolles Bild hast Du entstehen lassen, liebe Gerda

    Gefällt 3 Personen

  5. wildgans schreibt:

    Die Strukturen der dräuenden oder hindernden Felsen gefallen mir besonders…Wohl zufällig so entstanden beim Bearbeitungsprozess.
    Gruß von Sonja

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Sonia, die Teile habe ich ja auch in den anderen Bildern verwendet. Die Wirkung hängt ab vom Kontext, in den sie gestellt sind. Hier wirkt als Felsen, was zB beim letzten Bild oben als weicher Leib eines Flügelwesens erscheint. In beiden Fällen ist es 2in Wirklichkeit“ ein bemaltes Stück Pappe, das ich aus einem anderen Bild ausgeschnitten habe. Unser Vorstellungsvermögen ist eine zauberische Kraft.

      Gefällt mir

  6. Susanne Haun schreibt:

    Liebe Gerda,
    auch mir gefällt diese Abfolge von Arbeiten besonders gut. Es ist unglaublich, was du alles an Geschichten aus den Schnipseln zu legen vermagst!
    Offentsichtlich sind „meine“ Schnipsel noch nicht bei dir eingetroffen. Ich bin ganz traurig und hoffe, sie sind nicht verloren gegangen. Ich hatte noch eine Karte hintendrein gesendet. Vielleicht schafft die es ja in die Mani 🙂
    Liebe Grüße von Susanne

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Susanne, ich bin auch ganz traurig und hoffe immer noch, dass sie ankommen, es ist ja Weihnachtspost-Verkehr. Jeden Tag gucke ich vorbei und immer nix. Ich hoffe du hast eine gute, erholsame Zeit? Alles Liebe! Gerda

      Gefällt mir

      • Susanne Haun schreibt:

        Liebe Gerda,
        ja, Weihnachten war sehr ruhig und besinnlich und wir haben es uns gemütlich gemacht. Auch zwischen „den Jahren“ möchte ich noch etwas ruhiger treten. Ich habe viel geschlafen, heute Nacht fast 12 Stunden trotz Mittagsschlaf. Langsam merke ich, wie meine Kräfte wiederkommen, auch die Zahnschmerzen hören langsam auf. 🙂 ein Glück!
        Ich hoffe auch jeden Tag, dass die Schnipsel dich erreichen und denke auch, es könnte am Weihnachtspostaufkommen liegen.
        Liebe Grüße und eine dicke Umarmung sendet dir Susanne

        Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      ANGEKOMMEN! deine Doppelpost landete vor einer halben Stunde vor mir auf dem Tavernentisch!! Angesehen habe ich nur dein Kärtchen, liebe Susanne, für das ich dir herzlich danke. Die Knospen, scheint mir, symbolisieren das kommende Jahr, die große aufgeblühte Blume das zuendegehende. Die Schnipsel werde ich gleich unten im Atielier auspacken. Ich freu mich sehr, ist es doch, als wärest du grad noch mal zu Besuch gekommen. Ich grüße dch von Herzen und umarme dich. Gerda

      Gefällt 1 Person

      • Susanne Haun schreibt:

        Da freue ich mich sehr, Gerda! Ich hatte schon Sorge, dass sie verloren gegangen sind. Schön, dass dir das kleine Kärtchen gefällt, mögest du viele schöne Blütenblätter 2018 bekommen 🙂
        Liebe Grüße und auch von mir eine große Umarmung, Susanne

        Gefällt 1 Person

  7. Pingback: Arbeit mit Susannes Schnipseln – Vorüberlegungen und 2 Versuche | GERDA KAZAKOU

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.