Katastrophe – abgesoffe

Katastrophe!
Abgesoffe
Ist mein Atelier
Ach Herrje!
Kam nach Haus
O welch Graus
Quitschenass
Woher das?
Aus der Sickergrube lief es
Denn sie war zu voll
Sickerte wie toll
All die Bilder sind hinüber
Wart! Ich schleppe sie mal rüber
In den Garten, lass mich machen
Wär ja wirklich echt zum Lachen!
Panta rhei, ja, alles rinnt
Und das Werk von vorn beginnt.

VORHER

NACHHER

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, events, Fotografie, Katastrophe, Kunst, Leben abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

85 Antworten zu Katastrophe – abgesoffe

  1. kormoranflug schreibt:

    Hoffentlich hast Du alles gerettet.

    Gefällt 3 Personen

  2. mickzwo schreibt:

    So wird man gezwungen sich von Dingen zu verabschieden. . . mal fällt es leicht, mal schwer. Die Erde wird sich weiter drehen. Wichtig ist ja, dass kein Mensch zu Schaden kam. Alles andere ist doch ersetzbar, auch wenn es weh tut!

    Gefällt 3 Personen

  3. Agnes Podczeck schreibt:

    Mist. Hoffentlich kannst Du vieles retten.
    Und hoffentlich stinkt es nicht zu sehr, Sickergrube klingt unangenehm.
    Mit hoffnungsfrohen Gedanken für Dich!
    Agnes

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke für deine hoffenden Gedanken, liebe Agnes! Zum Glück kommt morgen eine Freundin-Klientin, die eine Reinigungsfirma betrieb, aber nun wegen der Krise nicht viel Arbeit hat. Die wird mir helfen, den Raum blitzblank zu putzen. Der Geruch wird dann auch weichen. Die großen Zeichnungen, die ich nicht gleich in große Mülltüten stopfte, weil sie noch ganz ordentlich aussahen, muss ich mir morgen mal in Ruhe angucken.

      Gefällt 2 Personen

      • kunstschaffende schreibt:

        Oh wie gut, dass Du Unterstützung bekommst! Im Grunde ist es jetzt ein Neuanfang oder Wandel, vielleicht sollte es so sein! Ich bin gespannt, was daraus wird! Ich denke immer, alles was passiert hat einen Grund! Ist natürlich, wenn man betroffen ist, erstmal doof! Aber wenn Dein Atelier erstmal wieder in neuem Glanz und gut riechend erscheint, dann öffnen sich ganz neue Türen!💕💕💕😊

        ❤liche Grüße Babsi

        Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Dann, liebe babsi, fahre ich erst mal ein paar Tage nach Athen….Dann sehen wir weiter. Gute Nacht!

      Gefällt 2 Personen

  4. www.wortbehagen.de schreibt:

    ach du Schreck
    doch das Ekelwasser ist schon weg …

    Hoffentlich ist der Schaden nicht zu groß, liebe Gerda

    Gefällt 2 Personen

  5. tontoeppe schreibt:

    Oh.. . Ich kann dir sehr nachfühlen, wir sind schon oft katastrophenbetroffen… in diesem Jahr bereits dreimal..gerade heute wieder. Ich wünsch Dir die Kraft zum Aufräumen und hoffe, dass Dinge, die Du mochtest, nicht hinüber sind. Ich schätz Dich mittlerweile aber auch so ein, dass Du materielle Dinge durchaus hin und wieder loslassen kannst. Gibt es vielleicht ab jetzt mehr Schnipselbilder😂? Alles Gute für Dich und dein Atelier… Liebe Grüße, Birgit.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Das siehst du rchtig, liebe Birgit: ich kann schon gut loslassen inzwischen. Ist halt auch ne Altersfrage. Oft denke ich, ich muss mehr wegwerfen – und dann hilft eben so eine kleine Kata-Strophe nach. Die Schnipsel, die ich in Papier-Tüten hatte, sind auch durchweicht und schon entsorgt. Aber sicher wird es neue geben….

      Gefällt 2 Personen

  6. tontoeppe schreibt:

    Dann bin ich gespannt auf Deine nächsten Beiträge und freu mich besonders, dass ein Bild auf jeden Fall gerettet ist…😁😁 Liebe Grüsse zur Nacht.

    Gefällt 2 Personen

  7. Arno von Rosen schreibt:

    Liebe Gerda, dass du da auch noch dichten kannst … Ich hätte wahrscheinlich geheult vor Wut und Enttäuschung.

    Gefällt 4 Personen

  8. elkprverlag schreibt:

    Wie schön, dass du dir deinen Galgenhumor bewahrt hast – er ist mehr wert als die ertrunkenen und erstunkenen Werke.

    Gefällt 7 Personen

  9. Myriade schreibt:

    Wenn es Wasser wäre, könnten sich ja interessante Neuerungen an den Bildern ergeben. Aber Jauche, oh weh ……..

    Gefällt 2 Personen

  10. Christiane schreibt:

    Oh, lieber Himmel. Mein tief empfundenes Mit-Erschrecken und Mit-Ärgern! Das braucht auch keiner.
    Ach, ach, ach.
    Jetzt weiß ich, warum es kein Bild gab … 😦
    Gutes Aufräumen und Trocknen dir, und dass der Schreck nicht zu groß war!
    Liebe Grüße
    Christiane

    Gefällt 6 Personen

  11. finbarsgift schreibt:

    Ojemine,
    Fast alles he,
    Nun bloss keinen Schnee,
    Nee nee nee…

    Ach Gerda,
    Ich hoffe, der Wasserschaden
    Bleibt überschaubar!

    Liebe Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 6 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Lieber Lu. Hin sind vor allem die diesjährigen großen Zeichnungen und Klebearbeiten. Den älteren und alten Arbeiten ist nix passiert. Nun muss ich sehen, wie ich rechtzeitig vorm ersten Regen (es ziehen sich große Wolken zusammen) die Sachen wieder reinbringe, Vorher muss das Atelier geputzt werden, was nicht geht, denn grad ist mal wieder das Wasser abgestellt worden….
      Wie du siehst: ist das Wasserelement ziemlich aus dem Gleichgewicht geraten. 😉

      Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Bruni, alles kommt langsam ins Gleichgewicht. Danke für unterstützende Gedanken! Punkt eins: Es hat genieselt, aber nicht geregnet, so war Zeit, alles in Sicherheit zu bringen. Punkt 2. das Wasser fließt wieder aus dem Wasserhahn. Punkt 3: Die Leute mit dem großen Tankwagen, die die Sickergrube leeren, sind eben da gewesen. So können wir wieder Wasser benutzen. Punkt 4: meine Helferin ist so tüchtig! Jetzt muss ich nach Kalamata und kann sie getost allein weiter machen lassen. Dir und allen, die hier vorbei kommen, wünsche ich einen schönen gemächlichen Tag!

      Gefällt 2 Personen

  12. hikeonart schreibt:

    Uiuiui. Horror. Ich wäre nicht so gelassen, da muss ich noch üben. Aber: Es ist wie es ist 😉. Man muss sich das nur immer wieder sagen. Ich wünsche dir einen erfolgreichen Tag!

    Gefällt 4 Personen

  13. wildgans schreibt:

    Solches Ungemach als Herausforderung sehen, darin bist du Spitze! Dafür nur das Beste!

    Gefällt 3 Personen

  14. Sandra Matteotti schreibt:

    Oje – ich bewundere deine Gelassenheit!

    Gefällt 2 Personen

  15. versspielerin schreibt:

    ach jeeee… manchmal ist das leben aber auch echt zu kurios. schon ärgerlich!
    aber toll, wie du es aufnimmst… es ist eine kunst, aus jeder lage das beste zu machen!
    alles liebe wünscht diana

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke Diana! Kurios auch, weil ich gerade einen schönen Anlauf genommen hatte, die diesjährigen Zeichnungen einzuordnen, weshalb sie in Stapeln gegen die Wände gelehnt standen. Den dicken Flokati hatte ich rausgeschleppt und gesäubert, der lag nun bereit, um sich mit dem Dreckswasser vollzusaugen 😦 Nun sind die meisten Zeichnungen hin. Tabula rasa. Vielleicht ganz gut, denn nun ist wieder mehr Platz für Neues. Hab einen schönen störungsfreien Tag! Gerda
      .

      Gefällt mir

  16. juergenkuester schreibt:

    Mein Gott, das ist ja eine echte Katastrophe. Ich wäre am Boden zerstört, wenn ich an Deiner Stelle wäre.
    Da wünsche ich Dir viel Kraft bei der Bewältigung des Unfalls und Zuversicht bei dem, was nun neu entstehen wird.
    Lg

    Gefällt 3 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Hab herzlichen Dank, lieber Jürgen. Heute haben wir zu zweit die größte Sauerei beseitigt und Massen von Zeichnungen und anderem Gruscht in große Mülltüten gestopft. Es geht aufwärts! 😉

      Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Frau Wildgans, zB die großen Papprollen, Papierrollen, Kartons, Schnipselsammlungen, ferner die Teppiche, von denen ich eine ganze Menge hatte. Der große blaue Flokati ist mir der liebste,ein Geschenk. Wenn er vollgesogen ist, ist er kaum zu bewegen, sauschwer. Ich weiß noch nicht, wie ich ihn säubern kann. Am besten wäre es im Meer, aber das geht bei dem großen Stück nicht. Nun habe ich ihn pitschnass über die Mauer gehängt, wo ich ihn lasse, auf Regen hoffend. (Das Wasser wird ständig abgestellt).

      Gefällt 1 Person

  17. kopfundgestalt schreibt:

    Kaum macht man Deine Seite auf, dann so etwas!

    Hoffentlich kommt nach dem grossen Aufräumen nicht zeitversetzt eine Depression über all das Verlorene.
    Den Satz „nun ist wieder mehr Platz für Neues“ kenne ich. Selbst habe ich das noch nie als Heimsuchung so erlebt, nur willentlich des Öfteren im großen Rutsch Material entsorgt. Das ist dann aber immer etwas anderes.

    Es bleibt nichts anderes übrig, als nach vorne zu blicken und Neues zu schaffen.
    Alles Gute!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Herzlichen Dank, lieber Gerhard. Dies war nun auch eine Art Entsorgung. Das kommt davon, wenn man es nicht selbst in die Hand nimmt. 😉

      Gefällt 1 Person

      • kopfundgestalt schreibt:

        Ich weiß nicht, ob das ein Trost sein kann: Ich würde zu Dokumentationszwecken meine durch Dreckwasser versifften Blätter trotzdem aufbewahren. Verkaufen kann man sie nicht mehr. Aber für sich anzeigen, was man geschaffen hat und wo die Entwicklung hin ging. Dafür sind sie auf alle Fälle zu gebrauchen.
        Vielleicht brauchst Du auch eine entspr. Ablage – diese jetzt anzuschaffen, wäre ein guter Zeitpunkt.

        Gefällt 1 Person

  18. gkazakou schreibt:

    Lieber Gerhard, wegen der Ablage hast du recht. Ich habe mich schon in Susannes Schubfächer verguckt. Jetzt ist erst mal alles in einer Abseite – eine tiefen Aussparung in der Wand – weggestapelt. Ein paar der kaputten Zeichnungen habe ich tatsächlich beiseite gelegt. Vielleicht kann ich sie hinter Glas bringen, so dass die Aufwellungen geglättet werden. Mal sehen. Kommt Zeit, kommt vielleicht auch Rat. Im übrigen gibt es ja die elektronischen Archive. Liebe Grüße!

    Gefällt mir

  19. Ach je, so hat man das ja nicht gerne. Tauchen, um Farbränder zu bekommen ist ja etwas feines, aber so wahllos und überall getaucht werden?….Wir hatten mal einen Rohrbruch, da standen auch alle Bilder im Wasser, seitdem sind sie mit etwas Bodenabstand gelagert. Ich wünsche Dir gutes Trocknen und dass nicht alles sich wie Schaden anfühlt…

    Gefällt 1 Person

  20. BT!NA schreibt:

    Oh, wie schrecklich, Gerda…
    Lese es erst jetzt! Tut mir unheimlich leid!
    Hut ab vor Deinem Elan und Deiner Zuversicht!
    Alles Liebe bT!NA ❤

    Gefällt mir

  21. Maren Wulf schreibt:

    Oje, so’n Schiet!

    Gefällt 1 Person

  22. Petra Gust-Kazakos schreibt:

    Ach du Sch…! Und all die wundervollen Bilder! : (

    Gefällt 1 Person

  23. TeggyTiggs schreibt:

    …das tut mir leid, ich hoffe, nicht der heiß erwartete Regen war schuld daran und wünsche Dir guten Mut!

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      danke! mein Mut ist grad eher Unmut, aber es wird schon wieder. Nein,es war Unachtsamkeit: man muss den Stand der Sickergrube – eine geschlossene unterirdische Kaverne, die ausgepumpt wird, wenn sie voll ist, im Auge behalten. Das geschah leider nicht. Regen gibt es immer noch nicht.

      Gefällt mir

  24. mmandarin schreibt:

    Oh, je, da fährt Frau ein paar Tage weg und schon ist Landunter bei Gerda. Schluck. Ein kleiner Alptraum. Ich sehe aber, dass du konstruktiv damit umgehst. Bewundernswert. das gute ist aber, du kannst viel Neues schaffen und ich freue mich drauf. Und schon stimmt mein Zenspruch wieder: „Vorteil ist Nachteil, Nachteil ist Vorteil. Liebe Grüße von Marie, die morgen schon wieder für eine Woche wegtaucht.

    Gefällt 1 Person

  25. karfunkelfee schreibt:

    Liebe Gerda,
    Ich bin zwar zurzeit ‚absent‘ und lese nur still mit Euch mit. In manchen Fällen wie hier Deinem leide ich mit. Das tut einfach nur weh und Deine heutige Zeichnung ist so flüchtig und zart wie ein Aerosol.
    Ich wünsche Dir fuderweise Inspiration, musische Beflügelung und Kraft für neue Bilder und dass Du noch viele malen kannst. ‚Ich will drei gute Bilder!‘ verlangte von sich Paula Modersohn-Becker und sie schaffte so viel mehr. Ganz liebe Grüße zu Dir in Deinen Paradiesgarten.
    Heut im Wald sah ich knall-lila-leuchtende Pilze. Wenn ich bloß so malen könnte wie Du.
    Ganz liebe Grüße von der Fee✨🦋🍄🍂🍁🌲

    Gefällt 1 Person

  26. Ulli schreibt:

    Nein, kein Sternchen, denn das gefällt mir gar nicht! Hej ja, pantha rhei, so ist das Leben, aber gleich so?!
    Liebste Gerda, deine Gelassenheit dann auch noch einen Reim zu machen inspiriert mich zu einer kleinen Verbeugung.
    Gut Glück, möge es aufwärts gehen,
    herzlichste Grüße
    Ulli

    Gefällt 1 Person

  27. Karin schreibt:

    Galgenhumor hilft und trotzdem kommt Wehmut auf und Altes ist nicht unbedingt immer durch Neues zu ersetzen, dazu fließt zu viel Herzblut in die Arbeiten. Ich bin eher zornig auf Tyche ob Deines Verlustes .Mist,Mist,Mist buchstäblich!
    Lieber Gruß vom Dach, Karin

    Gefällt 1 Person

  28. Susanne Haun schreibt:

    Liebe Gerda, zwar sehr spät aber von Herzen möche ich dir schreiben, wie traurig es um deine Arbeiten ist, so viele Werke von dir sind vernichtet und ich sage „Hochachtung“ wie du das trägst. Ich weiss nicht, ob ich das könnte.
    Und schon beginnst du von Neuem, dein Atelier mit Linien zu füllen.
    Liebe Grüße und eine dicke Umarmung von Susanne

    Gefällt 1 Person

  29. gkazakou schreibt:

    Danke liebeSusanne, für die dicke Umarmung, die mir gleich wieder einen dicken Hals gemacht hat. Nun fahre ich erst mal für 10 Tage nach Athen, unser Sohn und Petra kommen zu Besuch, darauf freu ich mich. Wir kommen dann gemeinsam für ein paar Tage hierher. Bis dahin habe ich mich bestimmt erholt. Dir alles Liebe!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s