Lumpengesindel

Das Lumpengesindel

Ein Märchen der Brüder Grimm
img_9572 Hähnchen sprach zu Hühnchen: „Jetzt ist die Zeit, wo die Nüsse reif werden, da wollen wir zusammen auf den Berg gehen und uns einmal recht satt essen, ehe sie das Eichhorn alle wegholt.“ – „Ja,“ antwortete das Hühnchen, „komm, wir wollen uns eine Lust miteinander machen.“ Da gingen sie zusammen fort auf den Berg, und weil es ein heller Tag war, blieben sie bis zum Abend. Nun weiß ich nicht, ob sie sich so dick gegessen hatten, oder ob sie übermütig geworden waren, kurz, sie wollten nicht zu Fuß nach Haus gehen, und das Hähnchen mußte einen kleinen Wagen von Nußschalen bauen. Als er fertig war, setzte sich Hühnchen hinein und sagte zum Hähnchen: „Du kannst dich nur immer vorspannen.“ – „Du kommst mir recht,“ sagte das Hähnchen, „lieber geh ich zu Fuß nach Haus, als daß ich mich vorspannen lasse. Nein, so haben wir nicht gewettet. Kutscher will ich wohl sein und auf dem Bock sitzen, aber selbst ziehen, das tu ich nicht.“
……..img_9571
Die Geschichte geht natürlich noch lange weiter, so oder auch anders, aber wenn du denkst, du darfst dich einfach gemütlich zurücklehnen und sie läuft in dich rein, als wärs ein Schluck guter Wein, so muss ich dich enttäuschen. Wozu hast du Fantasie! Gebrauch sie, sonst rostet sie!
img_9574

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Dichtung, die schöne Welt des Scheins, Legearbeiten, Meine Kunst, Psyche, Reisen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Lumpengesindel

  1. finbarsgift schreibt:

    Fantastisch! 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. mmandarin schreibt:

    Ach schön….ich für meinen Teil werde heute in die Eifel gekarrt, kann dort die wunderschöne Zumthor-Kapelle erwandern, dann werde ich wieder in die Eifel gekarrt, bekomme dort Kaffee und Kuchen und dann fährt mich das Hähnchen wieder zurück….Ätsch…liebe Grüße, Marie

    Gefällt 1 Person

  3. Ulli schreibt:

    … und wie sie noch so stritten hin und her und her und hin, kam Waschbär vorbei. Schon lange träumte er davon einmal Kutscher sein zu dürfen und zack und hui ging es mit Hahn und Henne den Berg wieder hinab und wenn sie unten gut angekommen sind, aber das werden sie wohl, dann sind sie noch heute Waschbär dankbar und er ihnen.
    herzliche Sonntagmorgengrüsse an dich, liebe Gerda
    Ulli

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.