Optimisten

Der heutige Tag war schön und heiß, und es war Sonntag. Ich fuhr über unser Hausgebirge, das Pendelikon, in dem in der Antike Marmor gebrochen wurde für die Tempel von Athen. Heute wird immer noch Marmor gewonnen, allerdings nicht für Tempel, sondern für Küche und Bad. Aber das gehört nicht hierher.

Ich fuhr also zur Ostküste von Attika, zu einem Ort namens Nea Makri. Außer mir hatten noch etliche Hundertschaften beschlossen, dass dies ein guter Tag war, um das Meer zu besuchen. Aber es fand sich ein Parkplatz, und das Meer nahm mich auf.

Es gibt viele Gründe, sich Sorgen zu machen über das Schicksal unseres Landes (Hellas), aber heute will ich Optimist sein. Und so lade ich euch ein, mit den Optimisten – diesen kleinen Einmann-Segelbooten für Kinder – in den Abend hinauszusegeln . Und in die Nacht.

Nachtsegler

Optimisten (c) Gerda Kazakou

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, die griechische Krise, Leben, Träumen, Vom Meere abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s