Puppentheater

Puppenspieler oder Puppe? Das ist die Frage. IMG_3664

Wenn die Figuren in der Hand lebendig werden und anfangen zu sprechen – dann bist du glücklich, bist König, der herrscht über ein Volk. IMG_3663

Was aber, wenn du selbst als Figur in der Hand eines Mächtigeren dich wiederfindest? Und er dich spielt? Und er lässt dich sagen, was du nicht willst?  IMG_3661

Puppenspieler oder Puppe? Das ist die Frage.

Puppet show

Puppentheater (c) Gerda Kazakou

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, die griechische Krise abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Puppentheater

  1. hellajm schreibt:

    sehr hübsch, Dein Puppentheater! Verzeih die Formulierung, aber tatsächlich hat das Bildchen was Leichtes, Lustiges; erst Dein Kommentar bringt die Realitätsschwere dazu. Ob Tspipras oder Merkel oder Obama – das Gleichnis trifft auf alle zu. Sie glauben zu spielen und werden gespielt.
    Vom Welttheater zum Puppentheater – so hat sich die Perspektive verschoben. Im Barock hiingen die Marionetten noch an Strippen, die der liebe Gott unsichtbar von oben lenkte. Nun sind die Akteure ohne Metaphysik, umso mehr in Illusionen befangen. Und wir? Wer ist frei?

    Gefällt 2 Personen

  2. gkazakou schreibt:

    Danke, Hella! Vom Welttheater des Barock zum heutigen Puppentheater – die Akteure heute ohne Metaphysik, umso mehr in Illusionen befangen: bedenkenswert!

    Gefällt mir

  3. Ulli schreibt:

    Ja genau, liebe Gerda, das ist ja die Frage, nur in anderen Worten, die ich heute bei mir gestellt habe- auch ich denke, dass Jede und Jeder in letzter Instanz selbst entscheidet, so man den eigenen freien Willen geschut hat (geschult wurde) und doch kenne ich auch das Gefühl „gespielt“ zu werden, was mir nie gefällt, wenn ich es bemerke und sofort versuche umzudrehen. Aber es gibt eben auch mehr, als wir wirklich wissen oder verstehen, oderrr?!
    Nun bin ich auch froh, dass ich bei aller Vergesslichkeit der letzten Wochen diesen Artikel von dir wirklich noch nicht kannte.
    Liebe Grüsse
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Liebe Ulli, danke fürs Aufsuchen des links. Ich mag es manchmal – dies Gefühl, „von oben gelenkt“ zu entscheiden, denn ich kann die Entscheidungen, die ich treffe, nur unvollkommen begründen. Besonders dann, wenn ein für mich wichtiger Mensch meinen Weg kreuzt oder meine Wegentscheidung sich im Nachhinein als „richtig“ erweist, bin ich bereit, einer Vorsehung oder meinem Engel zu danken.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s