Der schreckliche Adventskalender: der zweite Tag

Lüge und Täuschung sind schwerer zu ertragen als die Geschehnisse selbst.

Lüge und Täuschung haben sich klebrig über unser Leben gelegt wie die weißlichen Netze, die die Gespinstmotten über Bäume legen und alles Grüne erwürgen.

Gestern schrieb ich von der Ankündigung des griechischen MP zum Impfzwang für die über 60Jährigen. Viele LeserInnen waren geschockt und meinten, in ihrem Land würde so etwas nicht geschehen. Warum? Weil die von ihnen gewählten Politiker vor der Wahl hoch und heilig versichert hatten, einen Impfzwang werde es nicht geben. Sie gingen sogar so weit, alle derartigen Gerüchte als Ausgeburten hirnkranker Verschwörungstheoretiker anzuprangern.

Was eben noch Tabu war, ist plötzlich common sense. Schon bereitet die EU-Präsidentin gemeinsam mit dem gerade präsidierenden Land, Slowenien, eine EU-weite Impfpflicht vor.

Falls du an die Versicherungen glaubtest („Es wird keine Impfpflicht geben“): Man hat dich betrogen. Und die Impfpflicht wird nicht nur für die bisher Ungeimpften, sondern für alle gelten. Auch für dich, als Doppelt- und bald auch Dreifach-Geimpfte. Dein „Impfschutz“, der sowieso löchrig ist, da du sowohl Viren übertragen als auch erkranken kannst, wird in Kürze ablaufen. Inzwischen darfst du Maske tragen, Abstand halten, Angst vor Ansteckung haben und dein Impfzertifikat jedem danach Verlangenden vorzeigen. Mach dir nichts vor. Du hast dein Leben abgegeben.  Und sag nicht, die Ungeimpften hätten dir das eingebrockt. Sondern sieh dich im Spiegel an und sage: ICH SELBST habe mir das eingebrockt. Ich habe es so gewollt.

Vielleicht glaubst du ja, dass in diesen Impfungen die Rettung liegt. Und dass es tatsächlich um Fragen der Gesundheit und des Bevölkerungsschutzes geht. Ich wünsche von Herzen, dass du Recht behältst. Ich wünschte, ich könnte deine Sicht teilen. Denn was ich sehe, ist nicht schön. Es ist ein Alptraum. Ich sehe eine Menschheit, die halb bewusstlos in den Abgrund taumelt, während andere oben am großen Rad drehen. .

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Der schreckliche Adventskalender: der zweite Tag

  1. Ich hatte mich aus freiem Entschluss einmal bzw. zweimal impfen lassen. Aber ein drittes Mal hatte ich eigentlich nicht vor mich „vor die Spritze zu begeben“. So langsam scheinen aber alle Leute welche diese Sache auch nur ein wenig kritisch betrachten, gemieden und ausgeschlossen zu werden. Mehr und mehr wird mir klar wie es damals zu dieser „Machtübergabe“ kommen konnte. Ich weiß, ein etwas ungerechter Vergleich. Doch irgendetwas scheint da seit 1,5 Jahren „faul“ zu sein. Nachdem mich sozusagen bereits die Röm.-Kath. Kirche in deren „Bildungseinrichtungen“ nach deren Wunsch „umdrehen“ wollte, weiß ich in etwa wie so was läuft. Faktum aber ist, dass niemand aus der Politik wirkliches Interesse hatte oder hat die Gesundheit von Bürger/innen zu schützen. Darauf weisen zu viele Geschehnisse der letzten 20 Jahre hin. Hoffen wir dennoch das Beste! Bleibt gesund, und da sich die Griechen schon in der Frühzeit nicht allzu viel aus Göttern machten, wirds schon schief gehen. 😉 LG Michael
    P.S.: Guck mal, auch unser Ex-Bundesinnenminister Schily regt sich auf: https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/corona-otto-schily-rechnet-ab-nicht-einmal-china-hat-eine-allgemeine-impfpflicht-78414676.bildMobile.html

    Gefällt 3 Personen

  2. Gisela Benseler schreibt:

    Das sind ganz düstere Aussichten. Ich kann Dir nicht widersprechen, Gerda, glaube aber dennoch an eine Wende zum Guten. Und die kommt nicht von „oben“, sondern darf ja inzwischen in uns wachsen wie ein winziges Hoffnungspflänzchen. 🌱

    Gefällt 2 Personen

  3. Lopadistory schreibt:

    Wenn man sorgfältig recherchiert, wird alles klar …

    Gefällt 2 Personen

  4. nandalya schreibt:

    Selbst dem Virologen Kekulé geht die Forderung nach einer Impfpflicht zu weit. Gehen wir kurz davon aus, dass es wirklich eine Impfung gegen SARS-CoV-2, Variante Alpha und Beta gäbe. Diese Viren existieren seit Anfang 2020 nicht mehr. Was bedeutet, dass die Spritzen stets nutzlos waren. Im Endeffekt hat man gefährliche Placebo gespritzt. Die Virologen müssen das immer gewusst haben, das ist ihr Beruf!

    Vermutlich haben sich die Hersteller Knebelverträge gesichert und die Staaten Dosen abnehmen müssen. Die angebliche Welle, nichts weiter als die Summe falsch positiver Tests, durch die „Impfung“ hervorgerufene Mutationen (Delta, Lambda, Omicron) und der jährlichen Erkältungssaison, wird mit oder ohne Lockdown von selbst verschwinden. So, wie jedes Jahr auch.

    Mit Kekulé und Schily haben sich nun zwei Männer zu Wort gemeldet, die man nicht so einfach ignorieren kann. Auch ein Sprecher der Berliner Polizeigewerkschaft stellt sich gegen eine Impfpflicht der Polizisten. Es braucht noch viel mehr und entschiedeneren Widerstand. Es braucht euch alle!

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Interessant auch, dass der Präsident der STIKO sich (noch) gegen eine Zulassung des Imfstoffs für Kinder ausspricht – er selbst würde sein Enkelkind zur Zeit nicht impfen lassen. Das ist wieder mal so krude: weil sein Enkelkind, um das er sich Sorge macht, erst sieben ist, hält er die Impfstoffe ab 11, für die es genauso wenig Sicherheiten gibt, für zulässig. Natürlich wird er auch jetzt wieder umfallen. Vermutlich wird er andere Mittel haben, das Enkelkind vor der Impfung zu schützen.

      Gefällt 5 Personen

  5. Leela schreibt:

    Frankreich und Österreich haben gemeinsam einen Totimpfstoff (Valneva) entwickelt, der aber noch nicht zugelassen ist und dem chinesischen Impfstoff Sinovac ähnlich ist. Im Gegensatz zum US-amerikanischen „Totimpfstoff“ Novavax enthält Valneva auch keine in Nanopartikeln verpackte Spikeeiweißpartikel. Meine Kinder werde ich darauf aufmerksam machen. Selbst werde ich diesen Impfstoff höchstens anwenden, wenn sie als Strafe mit Enteignung beginnen. Von Urgroßvater Geerbtes möchte ich weitergeben… Für Gentec würde ich es opfern. Mir morgens im Spiegel in die Augen schauen zu können ist mir wichtiger…

    Gefällt 2 Personen

  6. Leela schreibt:

    Das Legebild ist wunderschön…

    Gefällt 2 Personen

  7. *Und sag nicht, die Ungeimpften hätten dir das eingebrockt. *
    Wer das sagt, ist unehrlich zu sich selbst. Auf so einen Gedanken käme ich nie.
    Eine Impfempfehlung würde ich befürworten, aber eine Impfpflicht halte ich für sehr falsch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.