Wortmanns ABC Projekt: C wie Cristobal Colon

 

https://wortman.wordpress.com/2021/02/07/projekt-abc-c-wie-comicbuch/

Als ich eben bei Puzzleblume ihren heutigen Eintrag zu C in Wortmanns ABC-Projekt sah. fiel mir Cristobal Colon ein, dessen hochragende Statue sich in den Fenstern einer Bootsausstellung spiegelte. Auch dies in Barcelona, 2009.

Mich faszinierte diese gespiegelte Skulptur des Amerika-Entdeckers, sie schien mir in ihrer Schattenhaftigkeit symbolisch aufgeladen. Dahin! zeigt Cristobal Colons weit ausgestreckter Arm. Dahin! Wohin? Das Boot „Republica“ scheint in eine andere, humanere Richtung zu weisen.

Oft sind die Wege der Geschichte verschlungen. Denn  die Staatsform der Republik – rang sie sich nicht erst langsam und mühsam durch die Eroberung jenes fernen Kontinents, durch Zerstörung der alten amerikanischen Kulturen, durch Kolonialzeiten, Skaverei und Bürgerkrieg aus der feudalen Fesselung frei  und setzte sich schließlich auch in Europa durch, wo sie als Athener Demokratie erstmals erdacht wurde? Auch in Spanien – spät erst – wurde sie zur erklärten Staatsform. So weist der gespiegelte Schattenarm des Christoforos Kolumbus – dessen Name ja eigentlich „Christusträger“ und „Taube“ heißt – durch Blut, Leid und Gewalt, Gier und schreckliche Leiden hin auf eine mögliche friedliche durchchristete Res publica.

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter ABC in Fotos, alte Kulturen, Architektur, Fotografie, Philosophie, Politik, Skulptur, Zwischen Himmel und Meer abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Wortmanns ABC Projekt: C wie Cristobal Colon

  1. Myriade schreibt:

    Auf den durchchristeten Aspekt könnte ich gut verzichten. Hoch die Trennung von Religion und Staat ! 😉

    Gefällt 3 Personen

  2. Pega Mund schreibt:

    das spiegelfoto finde ich grandios in seiner metaphorik.
    so viele ebenen, die sich berühren, durchdringen …

    schönen sonntag, gerda!

    Gefällt 1 Person

  3. Gisela Benseler schreibt:

    Dahin?. Wohin? Das gilt es immer wieder herauszufinden….Durch Gewalt und Blutvergießen jedenfalls sollte der Weg nicht führen.

    Gefällt 1 Person

  4. Gisela Benseler schreibt:

    Das gespiegelte Photo aber gefällt mir.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.