Für Menschen, die wenig Zeit haben zwischen ihren Sorgen

Hier spricht der Berliner Arzt Josef Thoma. Was er zu sagen hat, sollte jeder sich anhören. Jedenfalls anhören sollte es sich jeder.

Ich hatte eigentlich vor, auf meiner Seite das C zu ignorieren, doch was Politik und Medien anrichten, muss zu Gehör gebracht werden. Es muss jeder überlegen und entscheiden, ob es richtig ist, sich ihrem Diktat zu beugen und als „alternativlos“ hinzunehmen, was nach Meinung dieses Arztes (und sehr vieler anderer Ärzte, Juristen, Wissenschaftler, sowie nach meiner unbedeutenden Ansicht) nichts als menschenverachtender Schwachsinn ist.

Innen-Reise-Wege

Dieses kurze Filmchen  fasst sehr kurz zusammen was da grad läuft!

https://www.youtube.com/watch?v=iG3drTcE_ac&feature=youtu.be

Ursprünglichen Post anzeigen

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

17 Antworten zu Für Menschen, die wenig Zeit haben zwischen ihren Sorgen

  1. Lopadistory schreibt:

    Vielen Dank, für dieses Video. Ist ja inmitten der „Augen zu und durch Blogger“ mutig.
    Es handelt zwar von den aktuellen Zuständen in D, aber in A ist es keinen Deut besser. Ich werde dieses sachliche Video emsig teilen. Dir und Deinem Will.i einen schönen Tag und Liebe Grüße

    Gefällt 3 Personen

  2. felsenquell schreibt:

    Danke, Gerda! Man kann nicht dauernd die Augen und Ohren verschließen, nur um mit den regierungsgläubigen Mitmenschen in gutem Einvernehmen zu sein. Dieser Berliner Arzt faßt sachlich, deutlich, für jedermann verständlich zusammen, was uns alle angeht, beunruhigen, zum Widerstand bewegen sollte.

    Gefällt 5 Personen

  3. nandalya schreibt:

    Jeder der Angst hat solche Videos zu bringen, darf auch mich gern anschreiben. Noch ein Tipp: Ladet euch das Video mit z. B. Qweb auf den eigenen PC und auf einer alternativen Plattform wie BitChute, Rumble, Telegram etc. wieder hoch. Ich gehe nämlich stark davon aus, dass Youtube dieses Video bald löscht und der mutige Arzt Probleme bekommen wird.

    Gefällt 4 Personen

  4. felsenquell schreibt:

    Liebe, kluge, mutige Nadalya, ich schaue immer auf Ihre Beiträge zu Gerdas Blog und hoffe, Sie weiterhin dort zu finden.

    Gefällt 2 Personen

  5. elsbeth weymann schreibt:

    Danke Gerda für das Einstellen des Videos!!! und Dank an nadalya für den Tipp, es zu bewahren!!! Das ganze Verbotsszenario wird sich auf Dauer nicht halten KÖNNEN. Zu viele Menschen fragen nach, lesen selber Statistiken, vergleichen mit anderen Ländern, informieren sich selber, achten auf Zwischentöne, Un-(bzw.schreiende Nicht)Logik der Erklärungen, leiden, sind wütend, haben einfach genug. Das WIRD Folgen haben. Dafür sind wir zu viele. Und-es gibt ( noch?) genügend Möglichkeiten, sich zu selber informieren—außer unter der Dauerbrause der offiziellen Nachrichten taub und stumm zu werden.
    EIN Riesenproblem ist für mich allerdings die krasse (!) Mischung der Coronamaßnahmen-Gegner: Angeheftete JUDENSTERNE mit “ ick bin jesund“ oder „jeimpft“ , mit mittelalterlicher Pestmaske, wie die permanent idiotischen Shoah- Vergleiche…wie auch das ganze extrem rechte, „nationale“ Spektrum– von total offener Nazipropaganda bis Reichsbürgeridiotie–Seite an Seite mit ernsthaft ,lautstark, aber gewaltlos Protestierenden….

    Gefällt 4 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Ja, Elsbeth, es ist ein Problem, und es ist schlimm, wer sich da mit welchen Motiven tummelt. Aber warum ist es so gekommen? Warum mussten die zuerst leise und dann immer lauter Nachfragenden solange ohne Antwort bleiben, warum stellen sich die Regierungen und Medien stur? Warum hören sie nicht auf die Mahnungen von Psychologen, Pädagogen, Juristen und sehr vielen Ärzten? Und diffamieren sie, treiben sie geradezu in die obskuren Kanäle, weil die öffentlich-rechtlichen sie aussperren? Es geht jedesmal eine Hexenjagd los, sobald sich jemand aus den etablierten Ansichten ausklinkt und dagegenhält. Dann werden sie bombardiert mit den aberwitzigsten Beschuldigungen oder aber, sie werden mit lächerlichen „Verschwörungstheorien“ verbunden. „Ja ja, die Erde ist eine Scheibe“ und schlimmeres. Gleichzeitig taumeln sie von einer sinnlosen, aber für viele verstörenden Maßnahme zur nächsten, jetzt sollen bei euch die Menschen Operationsmasken tragen (anscheinend hat sich herumgesprochen, dass die Stoffmasken ein Witz sind) CO2 gleich zurückatmen. Reisen soll ja wohl ganz untersagt werden. Welcher Wahnsinn kommt da noch auf uns zu? Und warum? Um ein jetzt schon gescheitertes Impfprogramm durchzusetzen?
      Am Ende werden die Menschen so erschöpft sein, dass sie jedem, JEDEM, der ihnen die Rettung verspricht, zujubeln, Dann ist die Zeit des Großen Bruders gereift.

      Gefällt 1 Person

      • elsbeth weymann schreibt:

        Ich stimme dir absolut zu, Gerda !!Das ist nicht der Punkt. Aber die Genese der Anticoronademos bis zum Abgetanwerden als Covididioten ist eine andere. Von Anfang an waren die Nazi-Reichsbürger-Fremde/Juden und ALLEallesHasser, einschließlich der QAnon-Typen, öffentlich sichtbar mit ihrem Klartext sprechenden Transparenten und Flaggen, ganz unverhohlen dabei. Für die war das ein willkommenes Schutzmäntelchen, mal so richtig ungeniert sich zu zeigen. Für eine „gute Sache“. Und LEIDER !!!!haben die Verantwortlichen für die Demos dies von Anfang an einfach nicht wahrhaben wollen. Ich hatte deswegen persönlich einen heftigen Disput mit einem Verantwortlichen. Der tat dies Phänomen als völligvöllig marginal ab. Gemeinsamer Feind verbrüdert ? Tja..aber nicht mit JEDEM ! ich weiß, dass gemunkelt wird, auch der Verfassungsschutz habe mit „Einschleusungen“ seine Finger im Spiel gehabt. Ich kann das nicht beurteilen, weil die Quellen “ so und so“ sind. Dennoch : warum konnten die echten Corona-und Corona-Maßnahmengegner sich nicht lautstark, öffentlich, medienwirksam, deutlichst distanzieren ??? Für mich haben sich die eigentlich notwendigen, wichtigen, gerechten Demos total eingetrübt. Nicht, dass so etwas nicht in der allgemeinen Wut-und Chaoslage passieren kann. Aber dass man es billigend in Kauf nahm und herunterspielte.
        Trotzdem—einen guten Tag dir. Hier steigt das Licht, täglich spürbar.Und die Amseln singen wieder in der Morgenfrühe !!
        Liebe Grüße,
        Elsbeth

        Gefällt 1 Person

      • gkazakou schreibt:

        Liebe Elsbeth, ich habe diese Entwicklungen aus der Entfernung so nicht nachfühlen können und habe den Schwerpunkt anders gelegt, habe anderswo die Hauptgefahren gesehen. Aber so wie du und andere es beschreiben, muss ich dir recht geben: Eine große Verantwortung liegt durchaus auch bei denen, die mit den falschen Verbündeten marschieren. Dadurch ist die sachliche Auseinandersetzung anscheinend fast nicht mehr möglich, jedenfalls in Deutschland. Ich fühle mich inzwischen ganz zermürbt vom Grübeln , und werde wohl aufhören, mich überhaupt noch zu Fragen zu äußern, die in Deutschland stattfinden.
        Hier ist das Licht überwältigend. Danke dir für deine guten Wünsche. Gerda

        Gefällt mir

  6. Susanne Berkenkopf schreibt:

    Danke Gerda, bitte unbedingt weiter posten – deine Fundstücke sind immer wertvoll und ohne dich hätte ich einige vermutlich nicht gefunden. Wir dürfen nicht schweigen oder resignieren.

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke für deine Herzstärkung, Susanne. Manchmal bin ich verzagt, dann nämlich, wenn ich spüre, dass nicht das Verstehen, sondern Ärger, Angst und Ablehnung wachsen.

      Gefällt 2 Personen

      • Susanne Berkenkopf schreibt:

        Ja, das geht mir auch so, Gerda. Mein Tipp ist, in solchen Momenten mit Gleichgesinnten und Verbündeten sprechen, denn wir bilden ein Netz und halten uns gegenseitig. Dieses Netz ist stark und wird stärker, das ist mein Gefühl.

        Natürlich bekommen sehr viele Menschen immer mehr Angst – zum einen durch die geschürte und gesteuerte Panikmache, doch sicher auch, weil sie spüren, dass nicht stimmt, was angeführt wird. In der Psychologie nennen wir das Doublebind, ein grausames Spiel ist das. Und für manche ist die Entdeckung, dass sie belogen wurden schlimmer als die Angst vor Virus oder Erkrankung.

        Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Nochmal danke, Susanne. Eben kamen wir mit zwei jungen Frauen (34 und 38), denen ich Deutschunterricht erteile, auf das Thema zu sprechen. „Die meisten halten das Ganze für ein übles abgekartetes Spiel“, versicherten sie mir. „Aber sie sagen nichts, wollen keine Strafen bezahlen. Auch ist es ein weltweites Spiel, was können wir da machen?“ Ich bin immer wieder überrascht, wie verbreitet hier das tiefe Misstrauen gegen Regierungsmaßnahmen ist. Es stammt wohl aus einer bitteren viele Jahrhunderte alten Erfahrung, mit all den Fremdherrschaften, Besatzungen, untauglichen eigenen Regierungen. Freiheit ist ihnen sehr sehr wichtig.

      Gefällt 2 Personen

  7. Ich habe es mir aufmerksam angehört, liebe Gerda.
    Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.