#inktober 2019 #6 Husky

#inktober 2019 #6 Husky

Die merkwürdige Gesichtsmaske, die blauen Augen….ja, daran erkenne auch ich einen Husky. Doch ihn aus der Erinnerung zeichnen? Mir blieb keine andere Wahl, als einen Husky von einer eigenen Fotografie abzuzeichnen.

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, inktober, Meine Kunst, Tiere, Zeichnung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

25 Antworten zu #inktober 2019 #6 Husky

  1. frieklu schreibt:

    Hallo Gerda, nun lasse ich auch Mal unter einem deiner Bilder einen Kommentar da. Das Thema Husky ist einfach und gleichzeitig auch schwer. Jeder hat bei diesem Begriff direkt ein Bild im Kopf, die beinhart symmetrische Zeichnung im Gesicht die Eisblauen Augen und (wie ich finde) eine Ruhe und Geborgenheit im Blick dieses Schlittenhundes. Dein Husky sieht dazu noch zufrieden erschöpft aus, was dem ganzen noch etwas mehr Ehrlichkeit verleiht. Ist halt keine 0-8-15 Zeichnung. I Love It!
    Beste Grüße Frieda

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Frieda! Ich freue mich, dass dir die Zeichnung gefällt. Hunde sind ja stark individualisierte Tiere, da sie in enger Gemeinschaft mit Menschen leben. Dieser hier lebt in einem Dorf an der Westküste der Peloponnes in Griechenland, sicher keine ideale Temperaturen für einen Schlittenhund, und das allein würde eine gewisse Erschöpfung erklären. Hinzu kommt, dass ich normalerweise nicht nach Fotos zeichne – in diesem Fall musste ich eine Ausnahme machen -, und es daher auch nicht eine meiner besten (lebendigsten) Zeichnungen ist. Aber es war eine interessante Erfahrung. Liebe Grüße!

      Gefällt 1 Person

  2. Linsenfutter schreibt:

    … sehr gelungen. Die Zeichnung spricht mich total an.
    LG Jürgen

    Gefällt 1 Person

  3. Ule Rolff schreibt:

    Liebe Gerda, hier finde ich die Bearbeitung eindeutig überlegen! Der erschöpfte, immer noch eisblaue Blick des Hundes kommt noch stärker zur Wirkung.

    Gefällt 2 Personen

  4. kowkla123 schreibt:

    ich liebe diese Tiere, beste Grüße von mir zu dir, Klaus

    Gefällt 1 Person

  5. Ulli schreibt:

    Ich sehe auch eher einen erschöpften, denn einen wilden Husky …

    Gefällt 2 Personen

  6. kunstschaffende schreibt:

    Ich sehe eine Sehnsucht in diesem Blick, vielleicht daß es kühler wird!
    Sicher hattest Du auch den inneren Blick vom Husky aus der Erinnerung beim Zeichnen, oder!
    Es liegt etwas Melancholie in seinem Blick, der aber sehr ausdrucksstark ist.
    Mir gefällt die Zeichnungen auch sehr gut!
    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 2 Personen

  7. kopfundgestalt schreibt:

    Die Originalzeichnung hats in sich 🙂

    Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de.index.php schreibt:

    und wie gut ist der Dir gelungen, dieser Husky, liebe Gerda.
    Ein müder Husky, dem Du ein gutes friedliches Gesicht verliehen hast.
    Wild und verspielt sieht er nicht aus. Wer weiß, was er alles hinter sich hat…

    Gefällt 1 Person

  9. meinesketchywelt schreibt:

    Finde ich total gelungen! Und Sachen aus der Erinnerung heraus zu zeichnen is sowieso eine sehr schwere Art zu zeichnen 🤔 schöne grüße

    Gefällt 1 Person

  10. Gisela Benseler schreibt:

    Liebe Gerda! Endlich sehe ich auch diese wunderbaren Zeichnungen von Dir, d.h.
    es ist ja eine Zeichnung und eine Bearbeitung, von einem Husky-Hundegesicht!
    Gerda, Du hast Sympathie für diese Geschöpfe, die Hunde aller Art, das merkt man/frau☺deutlich. So wie Du diesen Husky gezeichnet hast, kommt die Sympathie von diesem an Dich, glaube ich , auch zurück. Und so erfahren auch wir, wie es so einer Hundesteuer wohl geht, und was sie uns eigentlich sagen möchte. Danke dafür!

    Gefällt 1 Person

  11. Gisela Benseler schreibt:

    ☆ Hundesteuer? Ach, wir armen Menschen, wenn wir die Technik nicht im Griff haben! Was ich sagen wollte, ach, das ist ja nicht schwer zu erraten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.