Alphabet der Materialien, E fortgesetzt: Edelstahl und Edelstein, Erdöl und Erdgas, Eierschale, Eigelb, Eiweiß, Essig und Eis.

Eierschale, digitale Bearbeitung (c) gerda kazakou

Kaum hatte ich den heutigen Beitrag gepostet, fielen mir noch andere E-Materialien ein:

  • Edelstahl meiner Schweizer Kochtöpfe.
  • Edelstein, sofern die Eulenaugen nicht nur wie Edelsteine blitzen.
  • Erdgas, mit dem wir unsere Wohnung heizen. Von Russland direkt auf unseren Balkon. So sieht unser Brenner aus.
  • Erdöl, die Grundsubstanz von Plastik und als solche allgegenwärtig.
  • Ei mit Eigelb und Eiweiß, ungetrennt. Heute zerschlug ich zwei für die Bechamel-Sauce des Pasticio, das mein Mann zubereitete. Eigelb und Eiweiß haben vielseitige Verwendungszwecke, u.a. in der Malerei (Eitempera).
  • Eierschale. Ich fischte sie extra aus dem Müll, um sie für euch zu fotografieren. Das zweite Eierschalenfoto ist älter und diente mir als Grundlage für die digitale Bearbeitung oben (mein Twitter-Avatar)
  • Essig aus Wein in der Plastikflasche. Wir benutzen ihn eigentlich nur für Erbsengerichte (Erbsen schlug Werner  vor, aber ich habe sie nicht in die Sammlung aufgenommen)
  • Eis in Stückchenform für den Ouzo
  • Last, but not least Emaille: Danke, Werner, für deinen Ergänzungsvorschlag. Ein emaillierter Ziergegenstand, einst mitgebracht aus Istanbul. Wozu er dient, weiß ich nicht. Der lange Messinghals ist abschraubbar und hat oben eine kleine Öffnung. Ich würde auf Wasserpfeife tippen, aber es fehlen die seitlichen Öffnungen für die Schläuche. Arabische Duftlampen sehen wieder anders aus. Wer kann helfen?

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Alphabet der Materialien, E fortgesetzt: Edelstahl und Edelstein, Erdöl und Erdgas, Eierschale, Eigelb, Eiweiß, Essig und Eis.

  1. athenmosaik schreibt:

    Gerda, ich bewundere deinen verspielten, kreativen Blick auf die kleinen Dinge und mag, wie du sie ohne müde zu werden immer wieder neu zusammensetzt. Und wie immer wieder ein ganz neues Bild daraus entsteht.

    Gefällt 1 Person

  2. www.wortbehagen.de schreibt:

    Dein elektronisch bearbeitetes zerbrochenes Ei *g* wirkt auf mich wie ein Kunstwerk
    Eine Wasserpfeife ist es nicht, das ist klar, aber kann der kugelige Fuß nicht dort geöffnet werden, wo sich die zweite Silberborte von oben befindet? Könnte gut ein Hohlkörper sein …

    Gefällt mir

  3. gkazakou schreibt:

    Das Bild oben nannte ich „Die Geburt der Sonne aus dem Ei“. Ich fand es erstaunlich, wie sich diese Farben und Formen aus der aufgeschlagenen und leeren Schale ergaben.
    Die Kugelform des Behälters lässt sich nicht öffnen, nur der Hals oberhalb des dicken ersten Glieds abschrauben. Ein Hohlkörper ist es offenbar. Aber wozu der Gebrauch?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s