abc-etüde: Moritat vom traurigen Ende eines Pilzes (Kata-Strophen)

Der Herbst lässt hier noch auf sich warten, und Pilze sah ich schon lange keine mehr. Dennoch: Es sei! Ein paar Kata-Strophen zu den Wörtern Pilze, traurig, schlafen, die Kommunikatz spendete,  werde ich doch noch zusammenreimen können, als Beitrag zu Christianes abc-etüden.

abc.etüden 2020 39+40 | 365tageasatzaday

Moritat vom traurigen Ende eines Pilzes

Es stand einmal ein Pilz im Wald

Der war nicht jung, der war nicht alt

Ganz oben trug er einen Hut

Der war tiefbraun und stand ihm gut

Er trug ihn gerne etwas schief

Und tief gezogen wenn er schlief.

An einem schönen Herbstestag

Ein Wetter das dem Pilz sehr lag

Da kommt ein Wanderer daher

Mit Rucksack und mit Stiefeln schwer

Der tritt dem Pilze auf den Hut

Was diesem wirklich wehe tut.

So endet traurig das Gedicht,

und fröhlich, wie es sollte, nicht.

Nun träume süß und sei  nicht traurig

Wenn die Nacht sich dunkel schaurig

Um dein Bettchen stellt und schweigt.

Sie bleibt dir dennoch zugeneigt.

Schlafe schlaf mein Kindelein

Schlafe mit nem Liedchen ein

Hier nun noch zwei Vorschläge für die Friedhofsgestaltung für früh verstorbene Pilze:

Karins Anregun DONT LET ME DOWN der Pilzköpfe, das Lied für die Kleinen: https://youtu.be/NCtzkaL2t_Y?list=RDBJq3fEOG8DE&t=36

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu abc-etüde: Moritat vom traurigen Ende eines Pilzes (Kata-Strophen)

  1. finbarsgift schreibt:

    Schmunzel … wie schön 🍄🍄🍄
    Herzliche Morgengrüße vom Lu

    Gefällt 2 Personen

  2. Karin schreibt:

    Getreten und dann noch so ein düsteres Grab? -:)) Als musikalische Begleitung wären die Pilzköpfe mit Don’t let me down vielleicht angebracht.
    Deine Fantasie ist wie immer bewunderswert, liebe Gerda und ich grüße Dich herzlich , Karin

    Gefällt 4 Personen

  3. Christiane schreibt:

    Du verstehst es wirklich mit deinen Moritaten, mich (und bestimmt auch andere) zum Schmunzeln zu bringen. Mag ich sehr, danke schön!
    Mittagsfeiertagsgruß 😁🌥️☕👍

    Gefällt 2 Personen

  4. kommunikatz schreibt:

    Hehe, wunderbar! Und definitiv nicht graussamer als andere Kinderschlaflieder, wenn ich da so an meine Kindheit denke. Wobei mir alles Mögliche zum Einschlafen vorgesungen wurde, von meinem Vater auch gern mal das eine oder andere Arbeiterlied oder anderes politisch Prägendes.

    Gefällt 1 Person

  5. Pingback: Schreibeinladung für die Textwochen 41.42.20 | Wortspende von Werner Kastens | Irgendwas ist immer

  6. Ule Rolff schreibt:

    Im Allgemeinen halte ich mich aus den ABC-Etüden ja raus (nicht genug Zeit für alles), aber an deinen habe ich so viel Freude, dass ich Prinzipien gerne über Bord werfe.

    Liken

  7. Deine Produktivität auf so vielen Gebieten des Schöpferischen ist bewundernswert. Das wollte ich immer schon mal sagen.

    Gefällt 1 Person

  8. www.wortbehagen.de schreibt:

    Ach, was für eine wundersame Moritat über den niedergetrampelten Pilz, der sich davon ganz bestimmt nicht mehr erholt. Ich hoffe nur, das Kindlein schläft bei Deinem Liedlein ein, liebe Gerda ..

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.