Facebook und das Hakenkreuz

Ich fand eine Benachrichtigung in meinem fb-account, von fb-Aufpassern verfasst. Ich hätte in einem meiner Texte fb-Standards verletzt, und man zeigte mir auch den beanstandeten Text. Da prangte doch tatsächlich groß und rot und schwarz und aggressiv eine Hakenkreuzfahne! Ich war irritiert. Hatte ich etwa Nazi-Propaganda verbreitet? Offenbar! denn in dem Beitrag erzählte ich die Geschichte eines Schiffes, das zu Zeiten, an die man offenbar nicht gern erinnert wird, eine Hakenkreuzflagge trug. Und ich hatte die Stirn gehabt, diese Fahne auch optisch ins Gedächtnis zu rufen (wenn du den Beitrag runterscollst, siehst du sie). Au weia!

Nun ist das Corpus delicti aus dem fb-account entfernt worden, damit nicht irgendwelche unbedarften Jugendlichen durch mich zu Nazis werden. Ich könnte dagegen protestieren. Aber soll ich? Soll ich die fb Community  nicht  vielmehr für ihre Standards loben? Und WP tadeln, weil es mir solche Propaganda-Show durchgehen lässt?

Ich suchte einen Mittelweg und machte die Zensoren höflich darauf aufmerksam, dass sie den Text ja mal hätten lesen können, bevor sie ihre Schere walten ließen.  (Die Schere im Kopf, da sind wir ja wieder mal bei meinem Thema).

Kürzlich veröffentlichte ich ein anderes Foto aus der antiken Stadt Paestum, das zeigte einen  weiblichen Torso mit aufgemaltem Hakenkreuz (fb hat es offenbar noch nicht entdeckt).  Dazu hatte ich mit Ulli Gau einen kleinen Dialog. Wär mal interessant, wie ihr das seht: Ist dieses Symbol so durch und durch korrumpiert, dass es keine Chance hat, irgendeinmal wieder seine ursprüngliche Sonnenkraft zu entfalten? Müssen wir es endgültig den Schwarzmagiern überlassen? Dass das Sonnenrad eine starke Symbolkraft hat, haben die Nazis leider sehr wohl verstanden und zu nutzen gewusst.

This photo goes against our Community Standards

OFFEN

AKTIVITÄT

Info zu deinem Beitrag
Gestern
Wir haben eines deiner Fotos entfernt, weil es nicht den Facebook-Gemeinschaftsstandards entspricht.
Wir haben unsere Standards erstellt, um Facebook zu einem sicheren Ort zu machen, an dem Menschen weltweit miteinander in Verbindung treten können. Bitte lies dir die Facebook-Gemeinschaftsstandards durch und informiere dich darüber, welche Beiträge auf Facebook erlaubt sind.
Wenn das Foto deiner Meinung nach fälschlicherweise entfernt wurde, antworte bitte auf diese Nachricht und gib uns weitere Informationen dazu. Wir werden das Foto daraufhin erneut überprüfen. Sollte es nicht gegen unsere Gemeinschaftsstandards verstoßen, stellen wir das Foto auf Facebook wieder her.

https://www.facebook.com/support/?item_id=10217479158752266&ref_medium=graphql&ref=notif&notif_t=scase_response&second=0&notif_id=1532131014764606

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Commedia dell'Arte, Erziehung, Fotografie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

27 Antworten zu Facebook und das Hakenkreuz

  1. wildgans schreibt:

    Hätte ich nicht gedacht, dass du dort eine Seite hast.
    Und: diese Menschmaschine reagiert hier mal so, dort mal mistverkehrt. Was man so hört.
    Mal gucken, ob ich dich dort treffe!
    Gruß von Sonja

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Bevor ich mit dem Bloggen anfing, war ich bei fb ziemlich aktiv, an diversen Kunstgruppen und Foren beteiligt, die es da ja auch gibt. Und die international agieren. Waren zum Teil sehr interessante Leute, Fotografen und Maler. Ich hab sogar zwei besucht, die eine hat mich in Bologna, die andere in Lissabon herumgeführt. Nun habe ich den Kontakt verloren, weil ich seit drei Jahren nur noch blogge. Das ist persönlicher und übersichtlicher. Mir gefällt das Kommentieren. Bei 2000 „followers“ verlierst du die Übersicht. Bei WP sind es nun auch schon über 500, das ist grenzwertig, aber rausschmeißen mag ich auch niemanden, wenn er sich nichts weiter zu schulden kommen lässt, als dass er nie ein Sterbenswörtchen von sich gibt. Meine Blogbeiträge werden automatisch mit fb und twitter vernetzt, aber in die accounts schaue ich nicht mehr.

      Gefällt 4 Personen

  2. Werner Kastens schreibt:

    Ja, fb arbeitet nach amerikanischen Standards: erst schießen, dann fragen.

    Gefällt 5 Personen

  3. dergl schreibt:

    Du kannst es auch ent-vernetzen (frag mich aber bitte nicht wie). Ist dein FB-Account auf Deutsch? Die müssen das entfernen, das heißt auch wenn du es nicht als rechtes Gedankengut gemeint hast, es ist konsequent von denen. Die stehen oft genug in der Kritik weil die zu nachlässig sind (und derzeit auch weil der Zuckerberg die Holocaustleugner nicht rausschmeißen will, sind ja lukrativ), da kannst du dich eigentlich freuen, dass die offenbar manchmal doch richtig hinschauen. Auch wenn du etwas anderes im Sinn hattest.

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Die Benachrichtigung ist auf deutsch gekommen, also wohl auch der Account. Ich hab mir darüber nie Gedanken gemacht. Hier in Griechenland gibt es kein ausdrückliches Verbot, Nazi-Symbole zu verwenden (glaube ich), aber als Fotos der Rechts-Außen-Partei (Goldener Morgen) mit SS und Hakenkreuz bekannt wurden, gab es nicht geringe Empörung. Immerhin hat das Land sehr unter der deutschen Besatzung gelitten, und es ist unverständlich, dass sich ausgerechnet eine „über-patriotische“ Partei mit solchen Zeichen schmückt. (Die Partei hat übrigens ca 8% der Wähler hinter sich, eine sehr stabile Gruppe, die gegen die Flüchtlinge, die Türkei, die deutsche wirtschaftspolitische Bevormundung, die Linken, den nationalen Ausverkauf und die EU hetzt. Diese Politik-Mischung kommt wohl bei einer gewissen Zahl von Bürgern in allen EU-Ländern an)

      Gefällt mir

      • dergl schreibt:

        In Deutschland gibt es seit Anfang des Jahres ein Gesetz, dass Hatespeech und Co., also auch in Deutschland strafbare Symbole, gelöscht werden müssen. Wenn jemand sein Konto auf Deutsch führt oder deutsche Inhalte hat fällt das in diesen Algorhythmus und wenn die es dann eben sehen, reagieren die so. So habe ich das zumindest verstanden. Ein bisschen drüber nachdenken muss man schon, kann Strafen geben.

        Gefällt 1 Person

  4. putetet schreibt:

    Diese Plattformen bekommen derzeitig enormen Druck hinsichtlich Fakes, nationalsozialistischer und antisemitischer Inhalte. Kein Wunder, dass sie derzeitig überreagieren und seriöse posts manchmal in dieses Raster fallen. Irgendwann glätten sich aber wieder die Wogen. Ich würde an deiner Stelle in dieser sensiblen Zeit nicht mehr solche Themen streifen. Ich selbst habe meine Konten bei FB und Twitter seit langem gelöscht.:-)
    LG Alexander

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Löschen ist immerhin eine Alternative. Aber ich habe einige griechische Freunde, die mit mir über eine geschlossene fb-Gruppe kommunizieren. Das ist die einfachste Form, um Gruppenmitglieder über Veranstaltungen zu informieren.

      Gefällt 1 Person

  5. kunstschaffende schreibt:

    Liebe Gerda,
    das zeigt doch nur, wie oberflächlich da reguliert wird, weil sie noch nicht einmal lesen! Sehr bedenkenswert, wie da agiert wird! Ich würde es trotzdem richtig stellen, mehr kannst Du dann aber auch nicht tun, denke ich Mal!

    Was das Hakenkreuz betrifft, so ist es zum Mahnmal geworden und wird wohl nie wieder mit einer positiven Bedeutung in Verbindung gebracht werden, dafür haben die Nazis erfolgreich gesorgt und das ist leider die Realität!

    Gut, dass Du hier bei uns in WordPress bist, da herrscht bis jetzt noch ein anderes Klima!😊😉💖

    Liebe Grüße Babsi

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      ich habs schon richtig gestellt, mal sehen, ob darauf reagiert wird. Was die Symbole betrifft: ich fürchte, du hast recht, aber ich mag es nicht, wenn starke Symbole negativ aufgeladen werden. ich möchte sie „therapieren“, reinigen, damit sie ihre negativen Wirkungen verlieren und positiv gewendet werden . denn leider hat das Hakenkreuz auch heute noch Macht überdie Gemüter, darum versuchen immer wieder obskure Gruppen, sich seiner zu bedienen. Mit Verbot allein ist es nicht getan. Schau mal nach Amerika, nach England.

      Gefällt mir

      • kunstschaffende schreibt:

        Ich verstehe Dich sehr gut, denn Du siehst es aus der Sicht der Therapeutin! Ich denke aus meiner Sicht, es gibt Dinge, die sich nicht mehr therapieren lassen, so tragisch dass auch ist! Das Böse ist seit Beginn an vorhanden, genauso das Gute! Das Hakenkreuz ist, nach der Nazizeit, immer mit dem Bösen behaftet und ist damit ein Relikt des Bösen!
        Ehrlich gesagt, ich glaube nicht, dass man so etwas reinigen kann!
        Aber man kann etwas gegen das Vergessen tun und Aufklären und informieren und was ich ganz super fand, war der Film zu diesem Thema: Die Welle

        Ach liebe Gerda, was wird uns noch alles bevorstehen, wie gut, dass wir es nicht wissen!

        Herzliche Grüsse Babsi

        Gefällt 3 Personen

  6. Meermond schreibt:

    Oberflächlichkeit ist meiner Meinung nach ein viel größeres Problem als ein Bild von einem Hakenkreuz. Immer hübsch laut schreien anstatt zu denken.
    Doch denken kann man nur, wenn man liest und sich Zeit dazu gibt, das Gesehene/Gelesene wirken zu lassen.
    Zeit geht heutzutage leider immer mehr verloren: Schnell über das Display wischen, am Ende eines Artikels Zusammenfassungen vorfinden oder dämliche Videos ansehen müssen, in dem nichts anderes gesprochen (oder vorgelesen wird), als der unter der Schaltfläche befindliche Dreizeiler.
    Schade.
    Liebe Grüße

    Gefällt 2 Personen

  7. Ulli schreibt:

    Es wurde schon alles gesagt und du hast reagiert, jetzt mal schauen was weiter passiert…
    Ich erinnere mich an unser Gespräch, ich würde mir schon wünschen, dass das Sonnenrad zurück in die Symbolkraft kommt, das ihm gebührt, aber ich sehe nicht, dass „wir“ soweit sind- und nun überlege ich gerade wie man diesen „Missbrauch“ ausgleichen könnte…

    Gefällt 4 Personen

  8. gkazakou schreibt:

    Klar, sowieso. Und die Stellung des Achsenkreuzes.

    Gefällt 2 Personen

  9. www.wortbehagen.de schreibt:

    Da ich nie bei FB war und sein werde, habe ich keine Ahnung, wen ich da treffen könnte oder wie seriös oder unseriös es dort sein kann.
    Das Hakenkreuz ist so befleckt, liebe Gerda, daß ich glaube, diesen Makel können wir noch lange nicht mildern. Wir müßten dem ursprünglchen wunderbar starken Sonnenrad eine ganz andere Gestalt geben. Aber ich lese, Ulli ist da an etwas dran *lächel*. Wer weiß, vielleicht kann es eine Lösung sein

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Leicht wird es mit diesem Symbol nicht sein, Bruni, aber versuchen sollte man es. Finde ich.
      Im FB ist es ähnlich wie in WP, man sucht sich die Leute zusammen, mit denen man sich austauschen möchte, man kann auch themenbezogene geschlossene Gruppen bilden – dagegen ist gar nichts einzuwenden. Aber man kann keine größeren Texte absetzen, wie wir es bei WP machen, drum habe ich mit dem Bloggen begonnen. Es war mir irgendwann langweilig, nur Fotos und Bilder auszutauschen mit wenig Kommentarraum. auch wollte ich mich wieder stärken auf Deutschland beziehen. Aber wie ich schon sagte, habe ich auch viele sehr gute Leute dort getroffen, hervorragende Fotografen, interessante Künstler aus allen Weltteilen. Liebe Grüße! Und Gute Nacht:

      Gefällt 1 Person

  10. kat. schreibt:

    Wenn jemand nur schreibt, und sei es noch so dämlich und menschenfeindlich, stört es bei fb niemanden. Ach, diese Welt im http://www….

    Gefällt 1 Person

  11. rotewelt schreibt:

    Mit FB ist es halt so eine Sache. Holocaust-Leugnungen will Zuckerberg nicht löschen, was mich nun doch erstaunt, aber herauszufinden, wie Hakenkreuze in Texten gemeint sind, dazu ist FB nicht in der Lage. Ich kenne einen Künstler, von dem ein Bild aus FB genommen wurde, dass ein Hakenkreuz zeigt – und kritisch gemeint ist. Die automatischen Filter greifen da nicht und auch die menschlichen nicht, wenn man Praktikanten mit der Selektion beauftragt. Was das Hakenkreuz an sich betrifft, so würde ich deine Frage damit beantworten, dass es aus meiner Sicht durch die Nazizeit tatsächlich für immer korrumpiert ist. Mit der ursprünglichen Symbolik habe ich mich, ehrlich gesagt, nicht befasst, trotzdem finde ich, man sollte das Symbol aus Respekt besser auch nicht mehr im ursprünglichen Sinne der Sonnenkraft benutzen. Dafür gibt es doch sicher auch andere Symbole.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.