Schnee auf dem Vorgebirge

Schnee auf dem Vorgebirge! Das ist immerhin eine Meldung wert. Zwar gibt es hier bei uns in der Südpeloponnes keinen Schnee vor der Haustür, aber von fern sendet er doch sein feines kaltes Licht bis zu uns her. Dazwischen die Olivenkulturen. Nahm ich heute morgen von unserer Turmterasse aus auf.

img_9399

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Fotografie, Leben, Natur abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Schnee auf dem Vorgebirge

  1. finbarsgift schreibt:

    Schön, das Foto…

    Ziemlich viel Schnee auch auf Lesbos und Kreta, sah ich im TV, das mutet seltsam an, fast auf Augenhöhe mit Nordafrika…

    Liebe Grüße zur Nacht vom Lu, mitten im Schnee in D

    Gefällt 1 Person

  2. Ulli schreibt:

    Schön schauts aus-
    hier liegen jetzt ungefähr 15cm Schnee, also alles noch im für mich grünen Bereich! Nun warte ich nur noch auf die Sonne, soll aber stattdessen heute noch mehr Schnee geben- auch Recht!
    Herzensgrüsse an dich
    Ulli

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Bin grad pitschnass und vergnügt vom wilden Meer zurück. Wie ich es liebe, wenn die Elemente toben und ich dazwischen hindurchgehen darf, als läge ein Zaubermantel um mich und kein Blitz könne mich treffen. Fein, wenn dann ein warmes Haus auf mich wartet, und ein duftendes Essen, das eine Freundin gestern für uns brachte und das nun gewärmt wird. Lass es dir gut gehen, Ulli! Gerda

      Gefällt 1 Person

  3. Monika schreibt:

    Liebe Gerda,
    Schnee, Kälte ein Kontrast, der sicherlich nicht all zu große Folgen hat. Und doch die Natur schenkt uns die schönsten Bilder. Ich erschrecke immer mal wieder über mein Erstaunen, ob der Schönheit mancher Naturkatastrophen.
    Hoffentlich halten die Olivenbäume diese Kälte aus.
    LG.Monika

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      danke Monika! die Oliven können das ab, keine Angst. Und was die Schönheit der wilden Natur anbetrifft – da triffst du in mir eine große Bewunderin. (es muss ja nicht gleich ne Katastrophe sein). Grad oben schrieb ich davon . Liebe Grüße dir! Gerda

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..