In eigener Sache: Verleumdung

Liebe Blogger-Freunde und Freundinnen! Einige von euch werden mitbekommen haben, dass mein Blog, nachdem ich Ingrids „Gastbeitrag zu Gastfreundschaft“ veröffentlicht hatte, mit Unflat der schlimmsten Art geflutet wurde. Insbesondere wünschte man den Flüchtlingen („Abschaum“ etc) ein schnelles Ende durch Ertrinken, Erschießen oder ähnliches. Als Autorin zeichnete „Nomadenseele“.

Obgleich ich gegen Zensur bin, habe ich mich schließlich gezwungen gesehen, diese Kommentare zu löschen und die Seite zu sperren. Ich habe aber versäumt, mich selbst als follower auszutragen. Daher erhielt ich heute folgende Mail, erneut von „Nomadenseele“.

 

Meine Stalkerin.

Gerda Kazakou nennt sie sich. Wohnhaft in Athen.

Ob sie verblödet, altersdement oder altersstarrsinnig ist, kann ich nicht beurteilen. Ist aber im Ergebnis auch egal, denn die gute Gerda begreift nicht so ganz, dass ich mit ihr nichts zu tun haben möchte. Nicht mehr, nachdem sie es für notwenig hielt, einen harmlosen Blogbeitrag über Hunde zu zensieren.

Jedenfalls blieben mehrere Aufforderungem, sich zu entfollowern oder wenigstens das Liken zu unterlassen, ohne Wirkung.

Weiß zufällig ein anderer WP-Nutzer, wie man Follower entfollwern kann?

Selbstverständlich habe ich niemals einen „Blogbeitrag über Hunde“ von ihr zensiert und auch niemals eine Aufforderung erhalten, mich als follower auszutragen. Das habe ich eben nachgeholt. Ich hoffe, sie gibt nun endlich Ruhe. Wenn nicht, werde ich wohl bei WordPress nachfragen müssen, wie man mit solchen Phänomenen umgehen kann.

Gerda Kazakou (ich „nenne“ mich nicht so, sondern es ist mein offizieller Name).

 

Nachtrag (Update). Eben habe ich bei „Kommentare Spam“ nachgesehen. Ich muss mich korrigieren. „Nomadenseele“ hat mich tatsächlich mehrfach aufgefordert, mich aus ihrer follower-Liste auszutragen. Diese Aufforderungen sind, da ich sie auf die „black list“ gesetzt hatte, nicht bei mir angezeigt worden. Es tut mir leid, dies nicht sofort getan zu haben.

 

 

Über gkazakou

Humanwissenschaftlerin (Dr. phil). Schwerpunkte Bildende Kunst und Kreative Therapien. In diesem Blog stelle ich meine "Legearbeiten" (seit Dezember 2015) vor und erläutere, hoffentlich kurzweilig, die Bezüge zum laufenden griechischen Drama und zur Mythologie.
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

22 Antworten zu In eigener Sache: Verleumdung

  1. Sylvia Kling schreibt:

    Jetzt bin ich ja völlig „baff“! Ich kenne Nomadenseele und bin sehr überrascht. Es ist schon sehr traurig, dass man auch hier schon solche Schwierigkeiten im Umgang miteinander hat. Es hat schon etwas „facebookisches“ … und gerade der Unterschied zu diesen „unsozialen Netzwerken“ hat bisher WordPress stets ausgezeichnet. Es gibt eine Möglichkeit, bestimmte Personen zu sperren. Ich schaue nochmals nach und wenn ich es finde, melde ich mich. Dir – jedem Einzelnen von uns – soll es hier gut gehen. Manchmal trennen sich die Wege halt notwendigerweise.

    Herzliche Grüße
    Sylvia

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke, Sylvia! Ich habe mich wirklich gefragt, ob „nomadenseele“ womöglich selbst Opfer einer Fremdeinwirkung geworden ist, da ich ihre Buchbesprechungen gut geschrieben und ok fand. Aber es scheint, dass sie es wirklich ist – wer auch immer hinter diesem Namen steckt.

      Gefällt 1 Person

      • Sylvia Kling schreibt:

        Es wundert mich immer noch. Aber gute Buchbesprechungen sagen nicht alles über einen Menschen aus. Bei der Politik – das erlebe ich tagtäglich – kommt es zu zwischenmenschlichen Problemen. Hätte mir das vor zwei Jahren jemand gesagt, dem hätte ich den berühmten Vogel gezeigt.
        Es schlummert Rassismus und Menschenfeindlichkeit in vielen Menschen, auch in denen, wo man es nicht vermutet.
        Das ist traurig. …

        Gefällt 1 Person

  2. mannigfaltiges schreibt:

    Liebe Gerda,

    da ich eigentlich immer unter den ersten bin, welche Deine Beiträge lesen, habe ich von der ganzen Sache nichts mitbekommen. So wie ich Dich mittlerweile zu kennen glaube, sind obige Beschuldigungen völlig haltlos. Voltaire hin oder her – auf Deinem Blog hast du das Hausrecht, es ist Dein Wohnzimmer, alle anderen sind Gäste und haben sich dementsprechend zu verhalten.
    Auf WP kann man leider keinen follower sperren/blockieren wie z.B. auf Zwitter. Nur die Kommentare kann man bearbeiten, und dieses Recht behalte ich mir auch vor. Da WP offen ist, und keine Mitgliedschaft erfordert, wird es immer wieder mal unangenehmen Besuch geben. Ebenso ist die Aufforderung sich aus der follower -Liste auszutragen Humbug, denn wenn ich die seite google oder mir eine tab setze komme ich auch dahin – follower hin oder her. Aber liken solltet man eben dann nichts mehr.

    Am besten: Don’t feed the troll & immer auch lesen wenn man etwas liked (nur so allgemein gesprochen).
    Mach weiter so und gräm Dich nicht

    Gefällt 1 Person

    • gkazakou schreibt:

      Danke für deine freundlichen Worte. Man kann durchaus jemanden auf die black list setzen (habe ich getan) und sich aus der follower-liste austragen (habe ich auch getan). Nun hoffe ich, dass es keine weiteren Kontakte mehr gibt, im beidseitigen Interesse.

      Gefällt 2 Personen

      • mannigfaltiges schreibt:

        Ja, hoffen wir das.
        Aber soweit ich weiß ist die Black-List ja nur für Kommentare, aber vielleicht habe ich etwas missverstanden.
        Aber lassen wir das.
        Alles wird gut.
        LG Erich

        Gefällt 1 Person

      • Ulli schreibt:

        Liebe Gerda, leider hat Erich Recht, ich konnte sie auch nicht als Follower sperren, aber Kommentare wird sie keine schreiben können, sie landen, wie bei dir im Spam …
        ich finde das so elendig! Du hast mein ganzes Mitgefühl, notfalls müssen wir sie bei wp melden, das geht auf alle Fälle …
        herzliche Grüsse
        Ulli
        eine Mail habe ich dir auch geschrieben …

        Gefällt 1 Person

  3. Arabella schreibt:

    Ein Irrsinn momentan.
    Liebe Gerda, das was du machst, schenkt so vielen Freude.
    Danke dafür.
    Solche Menschen verdienen es nicht erwähnt zu werden.
    Sehr herzliche Grüße

    Gefällt 2 Personen

  4. Madame Filigran schreibt:

    Liebe Gerda,
    ich bin erschüttert. Dein Blog vermittelt so viel Wärme und Weisheit. Auch von mir ein Danke dafür und ein ganz herzlicher Gruß.

    Gefällt 1 Person

  5. chiliwein schreibt:

    Das was ich gelesen habe kam mir auf den ersten Blick nicht möglich vor: wer mag deine Blogs nicht?
    Solche Leute muss man einfach ignorieren! Lass dich nicht unterkriegen. Wir brauchen dich! 😀

    Gefällt 2 Personen

  6. putetet schreibt:

    Am besten ignorieren und schnell vergessen. So nimmt man solchen Leuten den Wind aus den Segeln. LG Alexander

    Gefällt 2 Personen

  7. Katrin - musikhai schreibt:

    @mannigfaltiges und @putetet haben Recht: ‚don’t feed the troll‘ und ‚ignorieren und schnell vergessen‘! ❤

    Gefällt 2 Personen

  8. Gerhard Mersmann schreibt:

    Wer standhalten will darf nicht verharren im leeren Entsetzen. Adorno

    Gefällt mir

  9. barbarabosshard schreibt:

    liebe gerda – «schnell vergessen» wäre eigentlich das einzig richtige, allerdings weiss ich aus eigener erfahrung, wie solcher ärger unter die haut gehen kann. leider. hoffe, du verlierst deine freude am mitteilen nicht, denn ich finde deine geschichten mehr als lesenswert. deine gedanken regen an, deine bilder ebenfalls. mit lieben grüssen. barbara

    Gefällt 2 Personen

    • gkazakou schreibt:

      Danke, liebe Barbara, für deinen herzlichen Zuspruch. Da es sich ja nicht um einen Angriff auf meinen Blog und seine Inhalte handelt, brauche ich mich eigentlich nicht weiter damit zu befassen. Ich tue mein Bestes, es zu vergessen. LG Gerda

      Gefällt 1 Person

  10. jeannettepaterakis schreibt:

    och,das tut mir aber leid.Ich hoffe,Du wirst in Zukunft Ruhe haben ,von solcher Art von Problemen.Schade,dass man davon nicht gefeit ist.Ich sende viele ❤ ❤ ❤ an Dich und einen wunderschönen Blumenstrauss ) wenn Du ihn auch nicht sehen kannst 🙂 ❤ Die herzlichsten Grüsse

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s